Archiv für den Monat Dezember 2013

31.12.2013 – Silvester ist wie eine Tür …

In der Silvesternacht geht man ja auch wie von einem Raum in den anderen um 24 Uhr von einem Jahr ins nächste. Wobei viele vielleicht nicht wirklich gehen, sondern eher schwanken, aber das ist ein anderes Thema. In unserem Fall ist die (Silvester-)Tür krassgrün – halt RAL 6018. Wir freuen uns schon riesig darauf, wenn sie im kommenden Jahr eingebaut ist und uns und allen Besuchern als Eingangstür den Weg weist. Vielleicht ja auch ganz praktisch ab einem gewissen Seegang – unter diesem Aspekt hatte ich es zwar noch nicht gesehen, finde es aber überaus sinnstiftend.

Wie auch immer: Wir wünschen Euch einen guten Start in ein tolles Jahr 2014 und sagen ganz herzlichen Dank an alle, die bisher dazu beigetragen haben, dass unser Haus schon so weit gediehen ist und uns so toll unterstützt haben.
Bis nächstes Jahr – wir freuen uns riesig darauf!

Advertisements

24.12.2013 – The Cube … oder: Frohe Weihnachten!

Das Schiebetürenelement wurde eingebaut, die Fenster wurden abgedichtet, das Haus wurde verpackt: Weihnachten kann kommen und steht ja auch schon direkt vor der Haustür und klingelt fast. Vergangenen Donnerstag wurden die letzten Arbeiten auf unserer Baustelle für dieses Jahr ausgeführt und nun ist erstmal verdiente Baupause.

Wir freuen uns jetzt schon auf das kommende Weihnachtsfest in unserem neuen Haus und wünschen Euch aber erstmal frohe Weihnachten – bis bald!

PS: Bevor jemand fragt – die Kekse sind selbstgebacken, aber nicht von mir (Hilfe, wie soll ich das auch bloss hinbekommen). Ganz lieben Dank an Rita, die unsere Familie so großzügig mit ihren leckeren Weihnachtskekse versorgt hat!!!

 

 

18.12.2013 – Ihr Fensterlein kommet …

Tatatataaaaa … Yipeeeh und juchuuuu … heute sahs auf unserer Baustelle wieder so richtig nach Baustelle aus. Mit Kran und allem zipp und zapp. Denn: Die lang ersehnten Galeriefenster wurden eingebaut. Nach kurzen Irritationen heute morgen („Wo platzieren wir den Kran?“ – der Nachbar bekam heute Beton für die Garage) und der Klärung, dass der Beton erst gegen 14 Uhr beim Nachbarn geliefert wird, gings dann ratzifatzi mit den Fenstern. Da es sich bei den Galeriefenstern um das Eckelement handelt, konnte im Werk nichts vormontiert werden. So wurden die Fenster vor Ort direkt eingesetzt. Morgen gehts dann weiter mit dem bis dato noch fehlenden Schiebetürenelement, das (toi, toi, toi) morgen direkt auf die Baustelle geliefert wird. Der Rest des Hauses wurde winterfest in Folie eingehüllt. Wir haben kurz überlegt, ob wir der Lichtsicht Biennale die Flächen ebenfalls für Projektionszwecke zur Verfügung stellen (http://www.lichtsicht-biennale.de). Wer die diesjährige Biennale übrigens noch nicht gesehen hat, sollte die kommenden Feiertage unbedingt dafür nutzen. Einfach nur warm anziehen und los geht´s – die Biennale ist umsonst und draußen und sogar noch verlängert worden bis zum 12. Januar 2014!

14.12.2013 – Nicht ganz dicht, was?

Diese Woche stand ja im Zeichen des Festmachens und Abdichtens. Und eigentlich sollte unser Haus an diesem Wochenende ganz dicht sein. Eigentlich. Leider hat der Fensterhersteller nicht den versprochenen Termin eingehalten und das noch fehlende Schiebetürelement geliefert. So konnten die Galeriefenster doch nicht – wie eigentlich geplant – am Donnerstag eingebaut werden. Wir hoffen, dass es nun kommende Woche klappt. Außenfensterbänke wurden diese Woche auch verbaut und alle Balken etc. fixiert. Kommenden Montag haben wir Termine mit unserem Elektriker und dem Heizungs- und Sanitärbauer vor Ort auf der Baustelle. Zumindest die Elektroplanung sind wir heute schon mal im Haus in allen Räumen durchgegangen. Und siehe da: Wir haben garantiert noch Änderungswünsche 🙂 Aber dazu Montag mehr. Erstmal allen ein schönes 3. Adventswochenende!

11.12.2013 – Hoch hinaus

YES! – Gestern war mein Tag. Der Tag war nämlich schon gut ab dem Zeitpunkt frühmorgens um 7.20 Uhr, als die Bautreppe in unser Haus getragen wurde. So konnte ICH Abends dann auch mal nach oben. Zu meiner großen Freude sieht auch dort alles so aus, wie erhofft und erwartet. Unser Bauteam ist aktuell mit verschiedensten Abdichtungsarbeiten beschäftigt. Den Grund der weißen Schlieren (es war Leim; unser Nachbar meinte, unser Haus hätte Schnupfen – auch eine schöne Erklärung) im Arbeitszimmer und des Wassers auf dem Boden konnte ich ebenfalls klären – alles wird gut! So freuen wir uns nun auf die Galeriefenster, die bald eingebaut werden. Sehr schön fand ich übrigens das Schild, das an den bereits eingebauten Fenstern klebte .. eine nette Idee. Und außerdem: Ich wusste es ja immer schon 🙂

09.12.2013 – Baustellenbesuche sind doof …

… wenn sie Abends bei Dunkelheit stattfinden. Dann kann man gar nicht so richtig sehen, was alles passiert ist und Fotos wirken auch irgendwie nicht so wie gewünscht. Auf jeden Fall konnte ich erkennen, dass die Garage nun ein Dach hat. Und im Haus wurden Wände verankert und abgeklebt. Bis auf kleine Stellen war der Boden heute Abend – zumindest im Erdgeschoss – auch komplett trocken. Wie es im Obergeschoss ist, kann ICH nicht beurteilen. Man möge mich nun für feige oder völlig bekloppt halten: ich war noch gar nicht oben. Geht nicht, entfällt komplett. Auch gutes Zureden netter Menschen bringt mich maximal bis auf die Hälfte der Leiter. Argh … Vermutlich bin ich die einzige Bauherrin, die in der Bauphase niemals das 1. OG betreten wird. Tja … Etwas Sorge bereitet mir die Wand zwischen meinem künftigen Arbeitszimmer und der Garage. Sie ist – auf der Seite des Arbeitszimmers – im unteren Bereich feucht, auf dem Boden davor hat sich Wasser gesammelt und in dem Wasser befinden sich weiße Schlieren. Was immer es ist, es bedarf einer morgigen Klärung.

06.12.2013 – Nikolaus findet auch schon unser Haus

Bevor sich eine arbeitsreiche Woche dem Ende neigt, gab´s da noch ein paar Wände, die verbaut werden wollten: die Garage. Zum Glück hatte Xaver keine Schäden an unserem noch unfertigen Haus angerichtet und alles sah so aus wie gestern hinterlassen. Einen kleinen Unterschied gab es allerdings – mittlerweile lag etwas Schnee. Xaver pustete heute zeitweise immer noch ganz gut und das Platzieren der Garagenwände (die ja viel leichter sind, als die Hauswände) gestaltete sich nicht gerade einfach. Am Ende des Arbeitstages und der ersten Hausbauwoche stehen aber nun die Garagenwände und die Deckenbalken sind platziert. Auch heute gab´s wieder Baustellenbesucher. Neben den schon bekannten Gesichtern konnten wir heute neue Gäste auf unserer Baustelle begrüssen. Danke für Euren Besuch Lisa und Thomas!
Nächste Woche geht´s weiter und wir wünschen allen ein schönes Wochenende und einen gemütlichen 2. Advent.