Archiv der Kategorie: 06 Hausanschlüsse

26.03.2014 – Regenfallrohr ahoi!

Ab heute ist es amtlich: Unser Haus ist von außen fertig.
FERTIG!! F-E-R-T-I-G!!! Yipeeh …
Mit dem Anbringen der Regenfallrohre verschwinden nicht nur die etwas lauteren Platsch-Geräusche bei Regen, die unsere künftigen Nachbarn bereits besorgt im Dunklen vor die Tür gelockt haben. Die Regenfallrohre waren auch das letzte Gewerk unseres Hauses außen. Das Regenwasser vom Dach wird nun ab sofort in den Regenwasserkanal abgeleitet. Wieder ein Meilenstein geschafft. Zum Glück sagt die Wettervorhersage allerdings Sonne und keinen Regen voraus – umso besser.
Innen sieht´s auch jeden Tag fertiger aus. Unsere Maler kleben und malern diese Woche im Erdgeschoss, was das Zeug hält. Auch wenn ich mich vielleicht wiederhole: Ihr seid echt großartig!
Und morgen geht´s dann im Garten los – wir sind seeeehr gespannt und freuen uns, dass der Erdhügel nun bald Vergangenheit ist.

Regenfallrohr an der Garage ...
Regenfallrohr an der Garage …

 

... und am Haus!
… und am Haus!

 

Advertisements

13.03.2014 – Wir haben wieder ein Gerüst …

… aber diesmal nur ein Minigerüst und auch nur ganz kurz – also heute und morgen. Denn heute wurden die noch fehlenden anthrazitfarbenen Fassadenplatten zwischen den Fenstern angebracht und morgen wird der Eckpfeiler an den Fenstern verkleidet.

ab sofort mit Fassadenplatten zwischen den Fenstern
ab sofort mit Fassadenplatten zwischen den Fenstern

Unsere Maler haben – soweit ich das heute im Halbdunkeln sehen konnte – unser Haus komplett von innen Q4-verspachtelt. Hammer! Ich habe heute morgen dabei kurz zugeschaut: Die Spachtelmasse wird mit einer Sprühpistole auf die Decke bzw. Wand aufgetragen und danach geglättet. Das bedingt natürlich, dass alles richtig gut abgeklebt und geschützt wird. Man sprach von mehreren hundert Kilo Spachtelmasse – ganz schön viel. Dafür siehts jetzt schon total genial aus und es wurde noch nicht mal geschliffen. Fotos davon mache ich morgen im Hellen.

Außerdem .. tatatataaaa .. wurden heute unsere Stromzähler eingebaut. Dazu musste der Elektriker bestimmt noch einiges anschließen vorher. Und die Wärmepumpe wurde angeschlossen … und und und

04.03.2014 – Die Wanne ist voll …

Allen Spätgeborenen sei gesagt: Ja, sowas wurde früher im Fernsehen gezeigt und war echter Kult! Klamottentechnisch kommt es ja auch fast an Lady Gaga heran. Allen anderen sei gesagt: … ach was, Ihr kennt das ja und ich hoffe, Ihr lacht genauso, wie ich gerade:


Unsere Wanne ist derzeit auch voll, sieht aber natürlich viel schöner aus die, in der Helga Feddersen und Didi Hallervorden rumplanschen. Eigentlich war die Wanne so geplant, dass die Ablagefläche am Kopfende kleiner und am Fußende größer ist. Nach kurzen Irritationen, zwei Telefonaten und einem Spontantreffen mit den Installateuren an besagter Badewanne bleibt sie letztendlich aber nun doch so. Unsere zunächst angedachte Variante wäre optisch einfach nicht schön gewesen. So ist nun der Griff in der Wanne (ja, kluge Frau baut vor) genau unterhalb der späteren Armatur. So gesehen haben die Installateure alles richtig gemacht. Es ist also alles vorbereitet, damit die Trockenbauer morgen die Badewanne verkleiden können.

Neben der Badewanne gabs aber heute noch mehr, nämlich jede Menge Löcher in den Decken für die Deckenspots.

Außerdem wurde der Stromverteilerkasten montiert. Es warten allerdings noch jede Menge Kabel darauf, in selbigen angeschlossen zu werden.

verteilerkasten-neu

Und dann wurde noch der Einsatz für unseren Elektrobodentank vorbeigebracht. In der Ecke der großen Fensterfronten konnten ja keine Steckdosen montiert werden. Dieser 1A-Platz für einen Weihnachtsbaum oder eine Stehlampe (wenn mal gerade nicht Weihnachten ist) braucht aber irgendwie Strom. Um später nicht ein Verlängerungskabel dafür durch den Raum legen zu müssen,  haben wir uns an dieser Stelle einen entsprechenden Bodentank gegönnt.

28.02.2014 – Wasser Marsch!

Genau .. theoretisch ginge es, denn heute wurde die Wasseruhr montiert und damit ist das Thema Hausanschlüsse nun komplett. Mangels irgendwelcher weiterer Armaturen in Bad, Küche oder Hauswirtschaftsraum wird es wohl noch ein wenig dauern, bis tatsächlich Wasser fliesst.
Und das, wo doch heute die Duschwände schon fertig gefliesst wurden. Na gut, es ist noch nicht verfugt .. menno.
Außerdem gabs heute wieder jede Menge Steckdosen und Lichtschalter und wir haben einige Hausaufgaben fürs Wochenende mitbekommen: Wo genau sollen nun die Deckenstrahler montiert werden? Wo sollen die Schalter für die Raffstores hin? Wie sollen die Bodenfliesen im Bad verlegt werden … Fragen über Fragen.
Kommende Woche wird die Badewanne eingesetzt .. dann sieht das Bad bestimmt noch ein Stückchen wohnlicher aus.

Für Diejenigen, die es wissen möchten: Unsere Fliesen im Bad stammen von der Firma Agrob Buchtal, Modell „Pasado“, wir haben uns für die Farben „graubraun“ und „hellbraun“ entschieden. Die Badewanne erhält außerdem noch die passende Dekorfliese „Cuna“ .. http://www.agrob-buchtal.de/cd/produkte/produkte_seiten_2_b_17789.html?pe_id=90#alle

unsere Wasseruhr .. Zählerstand: 00000 m³
unsere Wasseruhr: Zählerstand: 00000 m³
die Rückwand der Dusche (Farbton graunbraun) wurde im wilden Verband verlegt …

 

... die Seitenwände (hellbraun) im Fugenschnitt
… die Seitenwände (Farbton hellbraun) im Fugenschnitt

Und nachdem ich heute Nachmittag ca. 2,5 Stunden mit Mr. K. (unserem Kärchersauger) durch Haus gedüst bin, verabschiede ich mich nun ins Wochenende. Lasst es Euch gutgehen – bis nächste Woche!

23.02.2014 – Sonnenaufgangs- und Untergangsvision …

Als brave Bauherrin fahre ich derzeit jeden Morgen und jeden Abend zur Baustelle, um einmal alle Fenster zum Stoßlüften aufzumachen. Die Feuchtigkeit aus dem Estrich muss ja irgendwie nach draußen. Heute habe ich die Gelegenheit genutzt und sowohl den Sonnenaufgang wie auch den Sonnenuntergang aus unserem Haus heraus fotografiert. Das Wetter dafür war heute perfekt dafür. Dazwischen ist übrigens auch etwas passiert – unser Telefonhausanschluss wurde eingebaut – Yes! Morgen kommt noch der Wasseranschluss und dann ist dieses Thema wohl erledigt … 

Sonnenaufgang ...
Sonnenaufgang …
… dann ein Telefonanschluss …
... Sonnenuntergang
… Sonnenuntergang

PS: Wer weiß, aus welchem Lied die Zeile „Sonnenaufgangs- und Untergangsvision“ stammt?

22.02.2014 – Hausanschlüsse fast fertig …

Das, wovor wir am meisten Respekt hatten, klappte vergangene Woche ganz wunderbar: die Koordination der ganzen Hausanschlussgewerke. Herzlichen Dank an alle Beteiligten – die Stadwerke Versmold (Strom- und im Auftrag auch die Telefonkabel), die Gemeinde Bad Rothenfelde (Wasser) und die Firma Vedder (Tiefbauarbeiten, Revsionsschächte und Anschlüsse an die Kanalisation, das Regenwasser- sowie das Trinkwassernetz). Es sieht so aus, dass wir die – ich habe bisher 35 m geschätzt, es sind aber 37 m – bis zur Strasse tatsächlich nur einmal aufbuddeln mussten.
Der Panzerkasten wurde am Freitag bereits im Hauswirtschaftsrum montiert. Anfang kommener Woche haben wir dann wohl tatsächlich Strom im Haus. Die Wasserleitung wird dann ebenfalls final ins Haus gezogen und angeschlossen, unser Telefonkabel ist schon drin und benötigt noch den entsprechenden finalen Anschluss. Und das alles durch unseren besagten – schon mehrfach erwähnten – Mehrspartenhausanschluss (MSH), der normalerweise in unserer Gemeinde gar nicht verbaut wird und von uns, wie es so schön heisst, bauseits beigestellt wurde. Der Verlängerungsaufsatz war auch rechtzeitig da und konnte entsprechend aufgebracht werden.
Alle Beteiligten sind von der einfachen Handhabung des MSH begeistert und vielleicht sollte mal generell überlegt werden, Bauherren einen solchen zur Verfügung zu stellen. Scwierig in Gemeinden wie bei uns, wo so viele unterschiedliche Anbieter für die ganzen Hausanschlussgewerke zuständig sind, aber meines Erachtens nach nicht unmöglich. Vielleicht mache ich mal einen Vorschlag …

Also, drückt uns erstmal die Daumen, dass kommende Woche alle restlichen Arbeiten durchgeführt werden – dann klappt´s auch mit den Hausanschlüssen. Euch einen schönen Sonntag!

die Revisionsschächte – mittlerweile wurde drumherum alles wieder verfüllt

17.02.2014 – Sichtestrich & Ver- und Entsorgungsleitungen

Vorweg: Ein ganz dickes DANKESCHÖN an unsere künftigen Nachbarn und alle Anlieger, die heute und in den letzten Tagen jede Menge Lärm ertragen und einige Unannehmlichkeiten auf sich nehmen mussten!!

Aber von Anfang an: Heute war jede Menge los bei uns auf der Baustelle – nicht nur im Haus, sondern auch drumherum. Unsere Estrichleger haben heute den kompletten Sichtestrich verlegt inkl. der einzubauenden Fussmatte und der Schienen für ein späteres Schieberegal. DANKE!!! Ganz lieben Dank auch an unseren Tischler, der die Platzhalter in Form von Holzleisten für die Schienen vorbeigebracht hat!
Damit der Sichtestrich etwas dunkler wird, wurden Farbpigmente beigemischt und ich bin seeeehr gespannt, welche Farbe er dann final haben wird, wenn er getrocknet ist. Das dauert ja nun bekanntermaßen etwas. Ab kommender Woche darf dann aber innen wieder gearbeitet werden. Ca. Mitte März wird der Sichtestrich dann noch geschliffen und versiegelt. Bis dahin und auch danach muss er gut geschützt werden … es ist quasi so, als ob man sich schon das Parkett in den Rohbau legen lässt, was natürlich niemand macht, bei Sichtestrich aber irgendwie nicht anders möglich ist.

Sichtestrich im Küchen-Essbereich
Sichtestrich im Küchen-Essbereich

Sichtestrich im Eingangsbereich inkl. Rahmen für die künftige Fussmatte

Außerdem gabs heute draußen eine Großbaustelle, da unser Haus noch an die Ver- und Entsorgungsleitungen und -kanäle angeschlossen werden muss. Heisst im Klartext: Straße aufmachen, ca. 2,50-3,00 m tief buddeln, Abzweige an die Schmutzwasser- und Regenwasserkanäle in der Straße setzen, Rohre legen, wieder zumachen. Was sich so einfach niederschreibt, hat allerdings nur im Bereich der Straße einen Tag gedauert und führte zu einer kompletten Vollsperrung. Oh man, es macht irgendwie kein so ein gutes Gefühl, wenn man an gefühlt mindestens 10 Umleitungsschildern vorbeifährt und weiß, dass man selber der Grund dafür ist. Logo, unser Tiefbauer hat natürlich vorher eine entsprechende  Genehmigung für die Sperrung eingeholt usw. … trotzdem … seufz. Großartig, dass die Straße heute Abend (bis auf eine kleine Stelle) wieder zu und befahrbar ist – das nenn ich mal ne super Leistung!
Morgen gehts dann weiter mit den Buddelarbeiten über das zur Straße hin liegende Nachbargrundstück, über das die Zuwegung zu unserem Grundstück führt. Was soll ich sagen: Es tut uns echt leid, dass es nicht anders geht und wir hoffen auf Verständnis! 

der Anschluss an den Regenwasserkanal in der Straße
der Anschluss an den Regenwasserkanal in der Straße
Feierabend für heute!
Feierabend für heute!