Archiv der Kategorie: 12 Garten, Terrasse & Hof

16.04.2014 – megasuper dieses megawood

Ich sag mal: Hammer! Unsere Terrasse wurde heute größtenteils mit den megawood-Dielen beplankt und sieht wirklich großartig aus. WAHNSINN! Morgen kommt noch das kleine Stück um die Ecke herum und die Verblendung an den Seiten. Der Sommer kann kommen! Außerdem wurde ein Teil der Mähkante inkl. Maulwurfsgitter eingebaut. Ich zietiere auf die Frage hin, ob wir nun das Maulwufsgitter haben möchten oder nicht: „Ich glaube, ich möchte sowas!“ Außerdem wurde der Bankplatz mit Kantensteinen umrahmt.

der kleinere Terrassenteil
der kleinere Terrassenteil
und der Größere
und der Größere
und hier nun beide
und hier nun beide
die Mähkante
die Mähkante
der spätere Platz für eine Bank
der spätere Platz für eine Bank

Drinnen gabs die Aufbaustrahler in der Küche und Löcher und Schlitze in der Wand oberhalb der Treppe für die Treppenstrahler und die restlichen Fliesenarbeiten wurden erledigt.

die Aufbaustrahler
die Aufbaustrahler
der "Wandschmuck" oberhalb der Treppe für die Beleuchtung
der „Wandschmuck“ oberhalb der Treppe für die Beleuchtung

 

15.04.2014 – Erste Innentür und Unterkonstruktion Terrassendecks fertig

Heute war wieder reichlich los in und an unserem Haus:

  1. Die Maler haben den Küchenbereich zum zweiten Mal gestrichen, denn kommende Woche wird unsere Küche aufgestellt. Bereits gestern wurde die neue kleine Wand in der Küche mit Vlies beschichtet und getrichen. Außerdem hat das Bad im OG einen zweiten Anstrich erhalten und der Hauswirtschaftsraum wurde getrichen (Vlies wurde dort keins verklebt).
  2. Der Holzfussboden im OG ist komplett verlegt und erste Fussleisten wurden montiert – sieht toll aus!
  3. Wir haben ein paar Türrahmen für die Innentüren erhalten und das WC im EG hat bereits eine komplette Tür erhalten – okay, die Beschläge fehlen noch.
  4. Die komplette Unterkonstruktion der Terrassendecks wurde aufgebaut und wartet nun auf die megawood-Dielen, die morgen draufgebaut werden – ich bin sehr gespannt darauf!
  5. Die beiden Zäune vorm Haus wurden aufgestellt und im Garten wurde einiges vorbereitet.

Morgen gehts dann weiter mit Restarbeiten im Bereich Fliesen, ggf. Elektro, natürlich den Terrassen und dem Garten.

die erste fast vollständige Innentür - die zumWC im Erdgeschoss
die erste fast vollständige Innentür – die zum WC im Erdgeschoss – der Türgriff ist nur Provisorium
die megawood-Unterkonstruktion der kleineren Terrasse
die megawood-Unterkonstruktion der kleineren Terrasse
und die der größeren Terrasse
und die der größeren Terrasse

14.04.2014 – Auf und ab: Einzug weiterer Innovationen

Dafür, dass unser Elektriker erst morgen wieder vor Ort sein wollte (Stand heute morgen 07.55 Uhr), ist erstaunlich viel im Elektrobereich passiert (Heinzelmännchen??): Soweit ich das eben überblicken konnte, sind mittlerweile fast alle Deckenspots angeschlossen und funktionieren. Die Präsenzmelder im Eingangsbereich, im Flur oben sowie in der Dusche sind „scharf“ geschaltet und funktionieren. Und entlang der Treppe wurde angezeichnet, wo die Treppenbeleuchtung angebracht werden soll. Bingo!

der Eingangsbereich erstrahlt nun auch
der Eingangsbereich erstrahlt nun auch
sowie die komplette "Waschstraße"
sowie die komplette „Waschstraße“ und das Bad
die Markierung für die Treppenstrahler
die Markierung für einen der Treppenstrahler

Die Dusche wurde heute komplettiert um die Duschstange inkl. Brause. Bei der Regendusche wurde eine kürzere Befestigungsstange eingebaut, so dass der Duschkopf nun nicht mehr so tief hängt.

fast komplett, es fehlt nur noch die Versiegelung und eine kleine Glasscheibe oberhalb der Ablage (nicht im Bild)
fast komplett, es fehlt nur noch die Versiegelung und eine kleine Glasscheibe oberhalb der Ablage (nicht im Bild)

Außerdem wurde das WC im Erdgeschoss heute mit Toilette und Waschtisch ausgestattet.

schon wieder so ein "Klo-Foto" ;-)
schon wieder so ein „Klo-Foto“ 😉

Und dann – und damit schließt der Kreis im Haus wieder zum Elektriker – wurden heute die Außenraffstores bzw. die Schalter dafür in Betrieb genommen. Noch sind sie nicht eingebaut, sondern liegen brav vor jedem Fenster. Aber funktionieren tun sie dennoch, da die Schalter eine Batterie haben, das Raffstore per Funk ansteuern und somit „irgendwo“ platziert werden können.

Raffstore im Wohnzimmer
Raffstore im Wohnzimmer
das selbe Fenster, nur diesmal das Raffstore "auf Lücke"
das selbe Fenster, nur diesmal das Raffstore „auf Lücke“

Und dann gibt´s ja auch noch einen Außenbereich, sprich unseren künftigen Garten. Dieser gleicht aktuell eher einer matschigen Mondlandschaft – den ständigen Regenschauern heute sei Dank. Trotzdem wurden die Traufeinfassung an der Garage sowie eine kleine Pflasterfläche im Garten erstellt.

die Pflasterung neben dem künftigen Kompostbereich
die Pflasterung neben dem künftigen Kompostbereich
und hier noch etwas "Mondlandschaft"
und hier noch etwas „Mondlandschaft“

Dem Wetter geschuldet war heute vermutlich, dass die Arbeiten an der Terrasse nur zaghaft begonnen wurden. Ich finde, es ist aber insgesamt wieder echt viel geschafft und morgen ist ja auch noch ein Tag. In diesem Sinne: Gute Nacht!

12.04.2014 – Hoffläche fertig

Es ist herrlich, wenn man nicht durch Sand und Matsche waten muss, um ins Haus zu gelangen. Unsere Hoffläche ist seit gestern komplett gepflastert und die Pfähle für den Zaun wurden auch schon gesetzt. Dort ist auch ein schmaler Streifen mit Erde, damit der künftige Zaun begrünt werden kann. Der Zaun wird kmmende Woche angebracht und damit ist dann vorm Haus schon fast alles fertig. Yipeeh! 
Außerdem hatten wir gestern die Einweisung für unsere Wärmepumpe. Ob wir alles und das auch noch richtig verstanden haben, wird sich dann bei Gelegenheit zeigen. Derzeit läuft die Lüftungsanlage noch nicht, da noch nicht alle Arbeiten im Haus fertiggestellt sind und der entstehende Staub sich nur unnötig in den Filtern absetzen würde.
Hier aber nun erstmal Fotos vom Hof:

Richtung Haustür und Garage
Richtung Haustür und Garage
und jetzt aus der Haustür heraus
und jetzt aus der Haustür heraus
RIchtung künftigem Carport
RIchtung künftigem Carport
und aus dem künftigem Carport heraus Richtung Ausfahrt
und aus dem künftigem Carport heraus Richtung Ausfahrt

 

09.04.2014 – Pflaster, Holzboden und Nachtimpression

Fangen wir doch heute einfach mal rückwärts an: Nach dem Gitarrenunterricht mit meinem Patenkind (bald kann ich ihr nix mehr beibringen, weil sie so gut spielt, dass dann mal ein Profi ran muss) bin ich nochmal zum Haus gefahren. Und jetzt nicht lachen: Ich wollte sehen, wie es im Dunkeln aussieht, wenn innen die Beleuchtung an ist. Die Ansicht vom Garten aus ist dann nämlich so:  

Bei meinem vorherigen Besuch heute Nachmittag habe ich auch nicht schlecht gestaunt. Bis auf eine kleine Fläche vor Garage und Haustür ist schon fast das komplette Pflaster verlegt. Man Jungs, das nenn ich ne stramme Leistung. Zwischendrin fehlen noch die Steine, die geschnitten werden müssen. Ich muss sagen, die Pflastersteine passen wirklich super zum Haus. Für das Fischgrätmuster haben wir uns entschieden, weil wir beim Rausfahren aus der Garage das Auto wenden müssen und in dieser Verlegeform die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Pflasterung verschiebt, am geringsten ist. Direkt vor der Haustür werden die Steine allerdings in Reihe verlegt.

Gehen wir mal rein, denn im Haus ist heute auch wieder ne Menge passiert. Zum einen haben wir eine weitere Wand erhalten. Naja, Wand ist vielleicht etwas übertrieben, nennen wir es Wurmfortsatz. Dieser grenzt später die raumhohen Küchenmöbel ab. Wir wollten die Wand nicht in den Sichtestrich einbauen, damit wir dann etwas flexibler sind. Nicht, dass ich im nächsten Jahr eine neue Küche haben möchte (Gott bewahre), aber vielleicht möchten wir irgendwann etwas ändern und durch den Wandaufbau AUF den Sichtestrich ist das wesentlich einfacher.

Dann wurde unsere Wärmepumpe heute final angeschlossen. Also, an alle Bauherren, die sich für eine Wärmepumpe entscheiden: Lasst Euch vorher genauestens sagen, wieviel Platz dafür benötigt wird. Nicht nur für die Wärmepumpe, sondern auch für das ganze Drumherum. Nicht, dass wir unseren Hauswirtschaftsraum nun ins Wohnzimmer umfunktionieren wollten, aber wir waren laienhaft einfach von viel weniger Gedöns ausgegangen, dass noch an die Wärmepumpe angeschlossen werden muss. Wir hätten den Raum mit unserem heutigen Wissen vermutlich anders und etwas größer geplant. Sei´s drum …

Nicht zu sehen und auch noch nicht in Betrieb, aber dafür schon angeschlossen ist unsere Entkalkungsanlage. Diese war uns bei einer Wasserhärte von 21° nicht unwichtig. Dazu demnächst mehr.

Gehen wir also nun nach oben, wo heute mit dem Holzfussboden begonnen wurde. Was soll ich sagen: Grandios! Eine kleine Ecke habe ich gefunden zum Fotografieren, die meisten frisch verlegten Holzdienen sind derzeit noch abgedeckt und ich bin sehr gespannt, wie die Eichen-Holzdielen auf großer Fläche aussehen.

Der größte Teil des Galeriebereichs sowie des Schlafzimmers hat nun schon „richtigen“ Fussboden und morgen gehts weiter.

08.04.2014 – Treppauf, Treppab – oder: Es werde Licht!

Ich sags Euch Leute: so ein Endspurt der hats in sich. Heute morgen habe ich nochmal schnell die Gelegenheit genutzt und bin fix die Leiter hoch. Heute Abend hatte ich dazu keine Chance mehr. Denn: wir haben nun eine Treppe! Eine richtige Treppe. Es ist der Burner. Ich bin sie heute auch gleich zig mal hoch und runter gelaufen – weils soooo schöööön ist.

Unsere Treppe vom EG aus - YES!
Unsere Treppe vom EG aus – YES!
und hier von oben aus gesehen, nachdem ich sie zum Schutz mit Malerkrepp überzogen habe
und hier von oben aus gesehen, nachdem ich sie zum Schutz mit Malerkrepp überzogen habe

Aber damit nicht genug der Innovationen. Der nächste Hammer: Wir haben Licht. Richtiges Licht. Nicht irgendeine Funzel. Ein Teil unserer LED-Deckenspots wurde heute eingebaut UND funktioniert! Schalter an, Schalter aus. Hihi und leicht debil grinsen dabei …

ich erspare Euch sämtliche Fotos unserer Decken mit Spots drin, hier nur eins von unserer künftigen Küche
ich erspare Euch sämtliche Fotos unserer Decken mit Spots drin, hier nur eins von unserer künftigen Küche
einige noch ohne Leuchtmittel
einige noch ohne Leuchtmittel
und einige mit ... grins
und einige mit … grins

Außerdem heute im Angebot die teilweise angeschlossene Wärmepumpe im Hauswirtschaftsraum. Es fehlen allerdings noch zwei wesentliche Anschlüsse, nämlich diese dicken silberfarbenen, die letztens schon mal auf einem Foto zu sehen waren. Sie sind für die Zu- und Abluft und führen direkt nach draußen.

noch nicht komplett verrohrt
noch nicht komplett verrohrt
und so siehts rechts neben der Wärmepumpe aus
und so siehts rechts neben der Wärmepumpe aus

Und dann gibts ja auch noch unseren Außenbereich. Wir sind mittlerweile sowas von „steinreich“ – heute wurde nochmal Schotter aufgefüllt, ein Teil der Kantensteine wurde gesetzt, an denen bald ein mit Efeu begrünter Zaun entlang läuft, die Punktentwässerung für die Hoffläche wurde verbaut und angeschlossen und die Revisionsschächte wurden auf die passende Höhe gebracht. Heute habe ich außerdem die Info erhalten, dass kommende Woche unsere Terrasse fertiggestellt wird. Wenn Ostern schönes Wetter ist, könnten wir also rein theoretisch dort schon draußen sitzen. Vorausgesetzt, irgendjemand bringt Gartenmöbel hin 😉

Blick aus der Haustür Richtung Einfahrt mit aufgebauten Revisionsschächten, Kantensteinen und einer Punktentwässerung
Blick aus der Haustür Richtung Einfahrt mit aufgebauten Revisionsschächten, Kantensteinen und einer Punktentwässerung

07.04.2014 – Schotter vor und Holz in der Hütte …

Das, was aussieht wie ein geordnetes Osterfeuer in unserem Haus, sind die Holzdielen für unsere Fußböden. Die wurden nämlich heute angeliefert und erstmal zwischengelagert. Die Restfeuchtemessung im Obergeschoss ergab einen Wert von 1,7 CM % – dem Verlegen der Holzdielen oben steht also nichts mehr im Wege. Da sich diese leider nicht von alleine nach oben beamen (schade, schade), wird noch der morgige Tag abgewartet. Denn: morgen wird unsere Treppe eingebaut. Und dann können anschließend die Dielen auchviel einfacher nach oben transportiert werden. Ich bin sehr gespannt – sowohl auf die Treppe, wie auch die verlegten Holzdielen. Da fällt mir gerade ein, dass heute wohl der letzte Tag war, an dem ich über die Leiter nach oben kraxeln musste. Nun hatte ich mich gerade daran gewöhnt …

Ist es das örtliche Osterfeuer? ... Um Himmels Willen ... das sind unsere Holzdielen, die darauf warten, verlegt zu werden
Ist es das örtliche Osterfeuer? … Um Himmels Willen … das sind unsere Holzdielen, die darauf warten, verlegt zu werden
das Ergebnis der Restfeuchtemessung des Estrichs im Obergeschoss
das Ergebnis der Restfeuchtemessung des Estrichs im Obergeschoss

Außerdem wurde heute die Wärmepumpe, die etwas weit in den Hauswirtschaftsraum ragte, weiter Richtung Wand versetzt.

Draußen gings auch fleissig weiter. Der Bereich vor unserer Haustür war heute Abend kaum wiederzuerkennen. Fast die gesamte Fläche ist geschottert, gleiches gilt für den schmalen Streifen neben dem Haus. Die komplette Fläche wird gepflastert und es sieht so aus, als ob dies bald passieren könnte. Endlich müssen wir nicht mehr durch den Sand waten, um unser Haus zu betreten. Sehr hifreich, da es in den kommenden Tagen immer mal wieder regnen soll. Unter den Schotter wurden noch die Stromerdkabel für Außenbeleuchtung etc. verlegt sowie ein Regenwasserrohr für eine Punktentwässerung der gepflasterten Fläche. Es geht also schwer voran …

Blick aus der Haustür auf die nun fast komplett geschotterte Hoffläche
Blick aus der Haustür auf die nun fast komplett geschotterte Hoffläche
der Streifen zwischen unserem Haus und der Garage des Nachbarn
der Streifen zwischen unserem Haus und der Garage des Nachbarn

Ach ja, dann war heute Abend noch der Tischler da, um die fehlenden Details für den Einbauspiegelschrank, das schiebbare Regal, den begehbaren Kleiderschrank und und und vor Ort zu klären. Wenn alles klappt, wie geplant, wird alles in der Woche nach Ostern eingebaut. Toi, toi, toi …

 

06.04.2014 – Auf zum Endspurt …

Unser Bauablaufplan sagt: in 2 1/2 Wochen ist das Haus fertig. Wir sagen: das klappt! Die kommenden 2 Wochen werden vermutlich recht wuselig in unserem Haus, weil so ziemlich alle Gewerke ihre Arbeiten final beenden. Wenn alles so läuft wie geplant, haben wir Ende kommender Woche:

  • eine fertig montierte und funktionsfähige Wärmepumpe
  • installierte WCs und Waschbecken inklusive Armaturen
  • verlegte Holzfussböden
  • eine eingebaute Treppe
  • eingebaute Deckenspots und überall Strom im/am Haus
  • das noch fehlende Trockenbau-Miniwandstück in der Küche
  • eine geschotterte Einfahrt, Mähkanten und Traufeinfassungen

Und vermutlich noch tausend andere Dinge, die ich gerade vergessen habe …
Am Samstag habe ich zum ersten Mal u.a. das Bad putztechnisch in Angriff genommen. Probegelegen habe ich in unserer neuen Badewanne allerdings noch nicht, auch wenn sie sehr einladend aussieht …

wenn jetzt noch die Armatur eingebaut ist, kanns losgehen ...
wenn jetzt noch die Armatur eingebaut ist, kanns losgehen …
die Kantensteinunterkonstruktion für unsere megawood-Terrassendielen ist fertig ...
die Kantensteinunterkonstruktion für unsere megawood-Terrassendielen ist fertig …
und auch das kleine Stückchen, das um die Hausecke herum führt, wurde am Freitag erledigt
und auch das kleine Stückchen, das um die Hausecke herum führt, wurde am Freitag erledigt

03.04.2014 – Sichtestrich fertig, Zaun und Wurzeln weg

Heute vormittags wars soweit: unser Sichtestrich wurde finalst bearbeitet. Wegen „Betreten verboten“ gibts heute nur ein Foto durch das zugegebenermaßen nicht gerade sehr saubere Fenster. Was ich von außen sehen konnte, sah sehr gut aus. Am Samstag wissen wir mehr, denn dann dürfen wieder ins Haus. Optisch hat er sich (glaube ich) im Vergleich zu gestern aber nicht mehr so dolle geändert und da gefiel er mir ausnehmend gut.

FERTIG!

Unsere Gala-Bauer haben heute fast zwei große Container gefüllt u.a. mit dem alten Zaun, der noch auf der Grundstücksgrenze entlang der Buchenhecke des Nachbarn verlief, diversen Baumwurzeln und anderem Zeugs, das im Boden schlummerte, uralten Kantensteinen, die vorsichtshalber 60 cm tief in die Erde gingen und anscheinend für die nächsten 10.000 Jahr gebaut wurden und und und. Wir kommen dem Gartenfeeling immer näher und nach nur einer Woche kann man schon erahnen, wie es mal werden soll – zumindest wenn man die Planung kennt 😉

die mittlerweile schon grüne Hecke des Nachbarn links zierte vorher noch ein oller Maschendrahtzaun
die mittlerweile schon grüne Hecke des Nachbarn links zierte vorher noch ein oller Maschendrahtzaun

Außerdem wurde heute die Drainage weiter ums Haus herum gezogen. Anfang kommender Woche soll der Bereich vor unserem Eingang geschottert werden, was gut ist, damit der Sand nicht tonnenweise ins Haus getragen wird beim Reingehen.

Noppenfolie und davor das bereits überdeckte Drainagerohr
Noppenfolie und davor das bereits teilweise überdeckte Drainagerohr

02.04.2014 – (Ober-)Flächen hoch 4

Wow, heute ist der Tag der (Ober-)Flächen, denn heute wurde:

  1. der Boden des Bades im Obergeschoss komplett gefliest und verfugt,
  2. die Mosaikfliese der Badewanne verfugt,
  3. der Sichtestrich weiter behandelt (morgen kommt das Finish) und
  4. die Kantenstein-Unterkonstruktion für den größten Teil unserer Terrassenflächen verbaut.

Damit sind wir wieder ein Stückchen weiter Richtig „fertigem Haus“. Ab morgen Mittag darf dann der Sichtestrich erstmal für 48 Stunden nicht betreten werden, was zur Folge hat, dass sich die Arbeiten, die für diese Woche noch geplant waren, auf kommende Woche verschieben. Mein Gefühl sagt mir, dass es nächste Woche dann RICHTIG voll wird, mal schauen …

Außerdem – und darüber freue ich mich heute echt am allerallermeisten – bin ich wieder Tante geworden … yipeeh!!

die verfugte Mosaikfliese der Badewanne
die verfugte Mosaikfliese der Badewanne
der Sichtestrich heute - schon wieder ganz anders und NOCH besser
der Sichtestrich heute – schon wieder ganz anders und NOCH besser
die Kantenstein-Unterkonstruktion für unsere megawood-Terrassendielen
die Kantenstein-Unterkonstruktion für unsere megawood-Terrassendielen
und hier nochmal aus einer anderen Perspektive
und hier nochmal aus einer anderen Perspektive

01.04.2014 – Erdhaufen verschwunden und Schatz gehoben

Yipeeh, heute ist der riesige Erdhaufen aus unserem künftigen Garten verschwunden. So kommt doch gleich ein ganz anderes Feeling auf und es sieht viel weniger nach Bauwüste aus. Es war zwar Mutterboden, aber dieser war ziemlich durchsetzt und unsauber – eigentlich hätten wir ihn gleich am Anfang abfahren lassen sollen, naja …

mit Erdhaufen im künftigen Garten ...
mit Erdhaufen im künftigen Garten …
... und nun ohne!
… und nun ohne!

Außerdem haben unsere GaLa-Bauer die Terrassenfläche weiter geschottert und gerüttelt, gleiches gilt für den Weg der später am Haus entlang führt. Dann gabs noch Trittsteine, die im künftigen Kiesbeet zwischen den Terrassenflächen eingebaut wurden und die Weiterführung der Drainage an der Garage entlang.

der künftige Weg am Haus entlang - der orangefarbene "Nupsi" ist übrigens ein Schacht, der später in der Traufeinfassung verschwindet, über den die Drainage gereinigt werden kann
der künftige Weg am Haus entlang – der orangefarbene „Nupsi“ ist übrigens ein Schacht, der später in der Traufeinfassung verschwindet, über den die Drainage gereinigt werden kann
die Trittsteine im Kiesbeet - leider sieht man später tatsächlich nur die Oberflächen, da der Rest komplett aufgefüllt wird
die Trittsteine im Kiesbeet – leider sieht man später tatsächlich nur die Oberflächen, da der Rest komplett aufgefüllt wird

Aber damit noch nicht genug. Unsere Fliesenleger waren heute auch wieder fleissig und haben das WC im Erdgeschoss „vertäfelt“ und außerdem im Bad und in der Dusche im Obergeschoss Bodenfliesen gelegt:

vertäfelt deshalb, weil die Fliesen wie Holzdielen aussehen :-)
vertäfelt deshalb, weil die Fliesen wie Holzdielen aussehen 🙂
das Bad im Obergeschoss
das Bad im Obergeschoss

Unser Sichtestrich wurde heute ebenfalls wieder bearbeitet, sprich abgeschliffen, gespachtelt und ich weiß nicht, was sonst noch alles. Die Arbeiten werden bis einschließlich Donnerstag  andauern und dann darf er erstmal 48 Stunden nicht betreten werden. Derzeit sieht er so aus:

Außerdem wurde heute unsere Wärmepumpe wieder angeworfen, zumindest im Obergeschoss, um den Estrich nochmal zu heizen. Im Erdgeschoss ist das diese Woche aufgrund der Arbeiten am Estrich nicht möglich. Unsere Putzer waren heute Abend überraschenderweise auch vor Ort und haben die Übergänge zwischen Putz und Fassadenplatte nachgebessert.

Und dann habe ich eben noch ein Fundstück der besonderen Art entdeckt. Auf jeden Fall stammt es aus dem vorigen Jahrhundert des vergangenen Jahrtausends. Das Gewicht und die Form lässt zumindest darauf schließen. Möglicherweise stammt es sogar aus Zeiten der Bauernkriege .. wer weiß. Nein, ich will keinen Baustopp .. also die Forke ist sicher noch nicht soooo alt 😉

der geborgene "Schatz"
der geborgene „Schatz“

 

31.03.2014 – „steinreich ´ne Nummer geschoben“

Nein, keine Sorge, auch dieser Beitrag ist jugendfrei. Ich konnte mir dieses Wortspiel einfach nicht verkneifen. Heute gibts wieder jede Menge zu berichten und aufgrund der fortgeschrittenen Uhrzeit fasse ich mich kurz:

  1. Das WC im Obergeschoss hat Bodenfliesen erhalten und sieht nun echt toll aus.
  2. Der Boden unserer „Waschstraße“ (der übrige Badbereich) wurde mit einer Folie ausgekleidet, auf die dann in Kürze (morgen?) die Fliesen verlegt werden.
  3. Der Sichtestrich wurde bearbeitet und sieht heute schon wieder ganz anders aus.
  4. Unsere GalaBauer haben reichlich „Kies“ oder „Schotter“ – halt Steine (deshalb auch steinreich) – im Bereich unserer künftigen Terrasse verbaut. Ein Teil wurde auch schon gerüttelt. Zwischen unseren 2 Terrassenbereichen entsteht ein Kiesbeet, dessen Umrandung heute gesetzt wurde.
  5. Die Messung der Restfeuchte hat ergeben, dass noch ein Ticken fehlt. Im Obergeschoss liegt sie bei 2 CM%, im Erdgeschoss bei 2,2 CM %. Für den Holzfussboden sollten es aber nur 1,8 CM % sein. Also muss in den Räumen, die Holzfussboden bekommen, der Estrich wohl nochmal geheizt werden.
  6. Unsere Hausnummer aus Beton ist heute angekommen. Und .. Leute .. das ist der HAMMER. Die Vorderseite, auf die man draufschaut, ist glatt poliert und die seitlichen Bereichen haben die typische Betonmaserung. Ganz klare Empfehlung! (http://beton-fabrik.de) Ich habe sie natürlich sofort ausgepackt – nicht etwa, weil ich neugierig war (neeeeeeeiiiiin), sondern weil ich gucken wollte, ob alles heile angekommen ist. Ist es, denn sie waren auch wirklich gut verpackt. Im Moment habe ich die HausNUMMER erstmal wieder gut verpackt und zum Briefkasten GESCHOBEN (hahaha …).

Und hier noch die Bilder des letzten Märztages:

das WC im Obergeschoss mit Bodenfiesen
das WC im Obergeschoss mit Bodenfliesen
unsere "Waschstraße" mit Schutzfolie, die überfliest wird
unsere „Waschstraße“ mit Schutzfolie, die überfliest wird
das ünftige Kiesbeet zwischen den zwei Terrassenbereichen
das künftige Kiesbeet zwischen den zwei Terrassenbereichen
Für die Restfeuchtemessung wurden 50 g Estrich benötigt. Es tut schon etwas weh, wenn da ein Loch reingehauen wird ...
Für die Restfeuchtemessung wurden 50 g Estrich benötigt. Es tut schon etwas weh, wenn da ein Loch reingehauen wird …
die Verpackung erinnerte mich stark an unsere weihnachtlichen Schrottwichelaktionen ...
die Verpackung erinnerte mich stark an unsere weihnachtlichen Schrottwichelaktionen …
... das Auspackenwar auch irgendwie wie Weihnachten ...
… das Auspacken war auch irgendwie wie Weihnachten …
... der Inhalt allerdings war nun alles andere als schrottig - mir gefällt unsere Hausnummer wirklich super
… der Inhalt allerdings war nun alles andere als schrottig – mir gefällt unsere Hausnummer wirklich super

28.03.2014 – Folie über Sichtestrich gelupft …

Herrje, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Also, der Reihe nach:

  1. Die Maler sind erstmal fertig. Nach Einbau der Treppe und anderen Arbeiten geht´s dann nochmal weiter. DANKE an Euch für diese suprfixe und tolle Arbeit!
  2. Da die Maler fertig sind und kommende Woche unser Sichtestrich abgeschliffen und versiegelt wird, haben wir heute die Schutzmatten und die darunter liegende Folie im Erdgeschoss entfernt. Ich war aber auch zu neugierig, wie es mittlerweile aussieht. Was soll ich sagen: KLASSE!
  3. Unsere Gala-Bauer haben die Drainage weiterverlegt, jede Menge Sand anliefern lassen und den Bereich der künftigen Terrasse damit verfüllt. Vorher wurden noch Leerrohre für eine eventuelle spätere Gartenbewässerung verlegt, das Stromerdkabel gezogen und die Noppenfolie ans Fundament gestellt. Mittlerweile gewinnt man einen noch besseren Eindruck davon, wie es demnächst mit Terrasse sein wird. Ich freu mich schon so!
  4. Das Aufheizen des Estrichs ist beendet. Heute Nachmittag kam noch unser Heizungsbauer vorbei und stellte die Wärmepumpe erstmal wieder ab. Kommende Woche soll sie dann final angeschlossen werden. Super!
  5. Da heute das Aufheizen beendet wurde, kann die Messung der Restfeuchte im Estrich erst Anfang kommener Woche erfolgen. Ansonsten würden die Ergebnisse verfälscht. Ne, das wollen wir nicht, also dann lieber kommende Woche. Passt!
  6. Weil nun die Folie über dem Estrich entfernt ist, konnte ich heute endlich das Muster für unsere integrierte Fussmatte (danke Jochen, ich bringe es Dir in Kürze zurück) direkt auf den Estrich legen, um zu sehen, welche Farbe die Fußabstreifer bekommen sollen. So wirklich zu 100% habe ich mich noch nicht entschieden, eigentlich dachten wir, es wäre klar … aber …
  7. Das Beste zum Schluss *grins*: unser Telekommunikationsversorger schickte uns heute eine Nachricht, dass man am 11.04. (also in 2 Wochen) unseren Anschluss im neuen Haus freischalten wolle und gleichzeitig unseren derzeitgen im jetzigen Haus abschalten. Tolle Idee, 3 Wochen keinen Telefonanschluss zu haben. Aber damit noch nicht genug – mein Mann hat schon Schaum vorm Mund und alle, die unsere Geschichte mit dem Internetanschluss in unserem jetzigen Haus kennen, werden gleich verstehen, warum. In besagtem Brief (eine Telefonnummer wurde uns übrigens auch schon zugewiesen) stand außerdem, dass wir inkl. unseres LTE-Anschlusses umgezogen werden. LTE? Klar, haben wir jetzt. Aber wir wollten DSL! Zumindest war das beantragt und wir hatten bis dato nichts Gegenteiliges gehört. Also fix angerufen und nachgehakt. Fakt: DSL geht derzeit nicht, da die Knotenpunkte alle belegt sind. Da fragt man sich natürlich, warum einem das nicht sofort gesagt wird?!?! Das ist doch bestimmt nicht erst seit heute so.
    Stand heute ist also: wir bekommen noch schneller Telefon, als wir eigentlich wollten (das haben wir nun erstmal verschoben), DSL bekommen wir dafür nicht sondern nehmen unseren LTE-Router mit. Mein Gefühl sagt mir, dass diese Geschichte noch mehrere Kapitel haben wird…
  8. Wer der Meinung ist, dass man im Frühjahr wieder mehr körperliche Bewegung haben sollte, darf sich gerne bei mir melden. Ich freue mich über tatkräftige Unterstützung beim Fensterputzen!
    🙂

Hier noch ein paar Bilder und Euch einen entspannten Freitagabend!

der Sichtestrich im Küchenbereich - kommende Woche wird er geschliffen und versiegelt
der Sichtestrich im Küchenbereich – kommende Woche wird er geschliffen und versiegelt
zur Auswahl für den Abstreifer in der eingelassenen Fussmatte stehen die beiden rechten Farben - was meint Ihr?
zur Auswahl für den Abstreifer in der eingelassenen Fussmatte stehen die beiden rechten Farben – was meint Ihr?
die Noppenfolie am Fundament und jede Menge Sand davor
die Noppenfolie am Fundament und jede Menge Sand davor
ich freue mich schon wie Bolle auf die Terrasse
ich freue mich schon wie Bolle auf die Terrasse
und weils so schön ist, aus der anderen Richtung auch noch mal
und weils so schön ist, aus der anderen Richtung auch noch mal

 

27.03.2014 – Im Frühjahr macht man den Garten …

Frühjahr haben wir, tolles Wetter dazu, deshalb gings heute los mit den Arbeiten ums Haus herum. Ich bin noch nicht genau im Bilde, wie die Reihenfolge der Arbeiten sein wird, konnte aber heute Abend erkennen, dass Baumstubben fehlen, dass ums Haus herum der Sand zur Seite geschafft wurde und dass erste Teile der Drainage verlegt sind. So habe ich morgen doch noch eine Chance, die derzeit blühenden Osterglocken in unserem künftigen Garten vor dem Baggertod zu retten.

Drinnen ist auch wieder jede Menge passiert. Unsere Maler haben fleissig gestrichen und das Gerüst abgebaut. Das bedeutet dann auch, dass die Decke im Obergeschoss – zumindest im Bereich des LIchtraums – einen zweiten Anstrich erhalten haben muss. Meine Vermutung geht allerdings eher dahin, dass auch Wände bereits mit einem 2. Anstrich versehen wurden, denn in einigen Bereichen im Obergeschoss wurde die Folie auf den Fensterbänken komplett entfernt. Sieht toll aus jetzt!

Unsere Elektriker arbeiten sich ebenfalls von Steckdose zu Lichtschalter und zurück und wenn mich nicht alles täuscht, funktionieren einige bereits. Zumindest steckte der Stecker eines Radios in einer der Steckdosen … Ich werde es morgen mal testen.
2 der insgesamt 4 Präsenzmelder wurden ebenfalls eingebaut. Diese bekommen wir im Flur unten, in der Dusche, in einem Teilbereich des Flurs oben sowie im Ankleidezimmer.

Nun sind wir gespannt, was morgen bei der Messung der Restfeuchte im Estrich herauskommt ..

die Einrahmung des Präsenzmelders fehlt wohl noch ..
die Einrahmung des Präsenzmelders fehlt wohl noch ..

 

Fenster pur - ohne Folie, Klebeband oder sonstwas .. nur putzen musste sie noch jemand
Fenster pur – ohne Folie, Klebeband oder sonstwas .. nur putzen musste sie noch jemand

 

09.03.2014 – Pflaster für Hand und Hof …

Nein, keine Sorge, es ist nix Schlimmes passiert. Nur ein paar kleinste Macken an den Fingern wegen akuter Dusseligkeit. Viel wichtiger ist, dass wir die Pflastersteine für unsere Hoffläche ausgesucht haben. Schlicht – grau – längliches Format (15 x 45 cm) – sehr chic. Wir sind damit dem Vorschlag unserer Gartenplanerin gefolgt, die diesen Stein bereits für uns vorausgesucht hatte: „Lineo“ von der Firma Diephaus. Allerding bei uns etwas dunkler, als auf der Internetseite von Diephaus dargestellt, der Farbton nennt sich „Quarzit“. In diesem Sinne: einen schönen Sonntag für Euch!

02.03.2014 – Wichtig für schönes Wetter: Die Terrasse

Bei dem herrlichen Wetter zieht es einen ja förmlich nach draußen. Deshalb haben wir uns am Wochenende mit unserem Terrassenbelag beschäftigt. Steine oder Fliesen möchten wir nicht, Holz ist toll, allerdings auch pflegeintensiv, deshalb werden es vermutlich so genannte WPC-Dielen. WPC steht für Wood-Polymer-Composition und bedeutet soviel wie Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff.  Final entschieden haben wir uns noch nicht, aber aller Voraussicht nach werden es Terrassendielen der Firma megawood, und zwar die  CLASSIC PLUS Barfußdiele in der Farbe „schiefergrau“. Es gibt zwei verschiedene Breiten – 145 mm und 242 mm. Da unsere Terassenflächen insgesamt über 50 m² groß werden, gefällt uns die breitere Variante (jumbo) besser. Die Dielen gibt es ab einer Länge von 3,00 m und dann in Schritten von jeweils 0,60 m bis zu einer Länge von 6 m. Mehr Infos gibt´s hier: http://www.megawood.com/sortiment/megawood-barfussdielen/classic-classic-plus-barfussdiele.html
Hilfreich: auf der Internetseite von megawood gibt es einen Terrassenplaner, der am Ende auswirft, wieviel Dielen in welcher Länge, wieviele Meter Konstruktionsbohlen und Zubehör für den Bau der Wunschterrasse benötigt wird. Damit erspart man sich dann auch das Rumgerechne.
Außerdem haben wir heute unsere Hausaufgaben erledigt und uns überlegt:

  • wo die Schalter für die Raffstores platziert werden sollen
  • wo die Deckenspots im Küchenbereich eingebaut werden sollen und
  • wie die Bodenfliesen im Bad verlegt werden sollen.

Die nächste Bauwoche kann also kommen! In diesem Sinne: einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die kommende Woche!

06.02.2014 – Ausgleichsestrich und Frühblüher

Houston, wir haben ein Problem!! So ähnlich zumindest klang gestern morgen unser Estrichleger, als er die vielen vielen vielen Kabel, Rohre und Lüftungskanale auf dem Boden in unserem Haus sah. Schnell stand fest, dass in einigen Bereichen (Eingang, Hauswirtschaftsraum, Bad, etc.) nicht einfach so die Fußbodendämmung gelegt werden kann. Die Lösung: Ausgleichsestrich. Das sind Styroporkügelchen gemischt mit Zement und Wasser, die eingebracht werden und erstmal die tausende von Lücken schliessen. Gesagt – getan. Heute wurde besagter Ausgleichsestrich an den entscheidenden Stellen eingebracht und morgen solls dann mit der ganz normalen Dämmung weitergehen. 

Ein ganz anderes Highlight:
In unserem „Garten“ fangen gerade an ganz vielen Stellen die Schneeglöckchen an zu blühen. Da behaupte noch wer, es wäre nicht grün in unserem Garten 🙂

Ausgleichsestrich in unserem Flur
Ausgleichsestrich in unserem Flur
und weiter hinten im Küchenbereich

 

es grünt und blüht ...
es grünt und blüht …