Schlagwort-Archive: Armierung

05.02.2014 – die frischen G´s

Grundiert, gedämmt, gehievt, geschraubt, geklebt, gewürfelt, geklärt … Mensch, da ist heute jede Menge passiert:

  • die noch fehlenden Stückchen Haus- und Garagenwand wurden armiert,
  • bis auf die frisch armierten Stellen wurde unser Haus von außen grundiert,
  • es wurde jede Menge Dämmmaterial angeliefert und
  • im Obergeschoss wurde Fussbodendämmung verlegt,
  • die Solaranlage für unsere Heizung wurde auf dem Dach montiert
  • es wurden jede Menge Anschlüsse gefertigt
  • mit dem Estrichbauer wurden Details zu Fußbodenhöhen, Einbauten und Dehnungsfugen festgelegt
das frisch grundierte Haus
das frisch grundierte Haus
die frisch angelieferte Dämmung für den Fußboden
die frisch angelieferte Dämmung für den Fußboden

 

die frisch verlegte Fußbodendämmung im Obergeschoss
die frisch verlegte Fußbodendämmung im Obergeschoss
die frisch montierten Anschlüsse
die frisch montierten Anschlüsse

 

die frisch aufgestellte Solaranlage
die frisch aufgestellte Solaranlage

 

Werbeanzeigen

01.02.2014 – 100 Tage Bauherren …

Bei Politikern wird nach 100 Tagen im Amt gerne mal geschaut, was sie bis dahin schon alles geschafft haben. Mittlerweile ist es bei uns nun auch schon 100 Tage her, dass der Bagger auf unserem Grundstück anrückte. Wir selber haben allerdings eher wenig dazu beigetragen, dass in diesen hundert Tagen schon so irre viel passiert ist. Unsere Beiträge beschränken sich da auf so Sachen wie Kaffee kochen, im Weg rumstehen, Süßigkeiten bereitstellen, blöde Fragen stellen, noch mehr im Weg rumstehen, Getränke hinstellen, …

Für diejenigen, die später eingeschaltet haben, hier noch mal die bisherigen Meilensteine:

  • Ende Oktober: Grundstück abräumen
  • Anfang November: Bodenplatte
  • Anfang Dezember: Hausaufbau innerhalb einer Woche
  • Ende Dezember: letzte Fenster, das Haus ist dicht
  • Ende Januar: Elektro-, Sanitär- und Lüftungsrohinstallation und Trockenbau inkl. Spachteln abgeschlossen, Haustür und Garagentor eingebaut, Armierputz fast fertig

Der gerade begonnene Februar steht nun im Zeichen des Estrichs, des Putzes sowie der Ver- und Entsorgungsrohre und -leitungen – wir werden berichten.

Danke an alle, dass alles bisher so fix ging und vor allem so guuuuut geworden ist!!

Einen schönen Sonntag Euch allen!

PS: In weniger als weiteren 100 Tagen sind wir schon umgezogen – vorausgesetzt, es klappt alles wie geplant.

24.01.2014 – Tag der offenen Tür?

Irgendwie ist es ja ein schönes Gefühl, wenn man gefragt wird, ob das gerade im Bau befindliche eigene Haus nach Fertigstellung von aussen für Marketingzwecke fotografiert werden darf. Kein Problem, tut ja nicht weh.
Über die Frage unseres Bauunternehmens, ob wir uns denn auch einen Tag für eine Hausbesichtigung vorstellen könnten, brüten wir derzeit noch. Einerseits haben wir selber in der frühen Phase unserer Bauplanung viele Musterhäuser besucht und auch einige Hausbesichtigungstermine wahrgenommen. Dies hat uns sehr geholfen, denn wir wussten als Fazit, was wir wollten und was nicht. Und es ist ja auch toll, das eigene Haus zu präsentieren. Andererseits sind wird uns noch nicht sicher, wie es uns damit gehen würde, wenn fremde Menschen durch unser Haus laufen, alles angucken und anfassen (und womöglich auch noch was blöd finden 🙂 …) Die Bereiche, wo wir möchten, dass da niemand durchlatscht, können auch abgesperrt werden. Und natürlich wird alles entsprechend geschützt, z.B. die Holztreppe. Wir werden einfach noch mal ein paar Nächte darüber schlafen …

Ansonsten: Die Elektrorohinstallation wird übrigens am kommenden Dienstag mit kleineren Restarbeiten komplett abgeschlossen. Die Sanitär- und Heizungsrohinstallation ist fertig. Fast alle Flächen sind mit Rigips versehen. Es wird weiterhin tatkräftig gespachtelt. Also alles in allem: Wir haben schon ein echtes Raumgefühl. und das ist suuuuuuuper! In diesem Sinne: Allen ein schönes Wochenende!

PS: Das Wetter scheint Außenputztechnisch gegen uns zu sein. Die für heute angesetzte Restarmierung wurde leider abgebrochen, weil es zu kalt war. Ich fürchte, dass es somit auch kommende Woche nichts wird mit den weiteren Fassadenarbeiten. Blöder Winter, hätte er nicht noch eine Woche warten können? Ich meine, er hat sich ja nun echt ohnehin viel Zeit gelassen, da wärs doch auf die eine Woche auch nicht mehr angekommen.

14.01.2014 – Tür und Tor offen …

Ne, eben nicht mehr. Garagentür und -tor sind seit heute eingebaut und sehen echt chic aus. Also – seit heute stehen Tür und Tor nicht mehr offen bei uns. Die Funksender für das Garagentor wurden ebenfalls bereits überreicht zusammen mit einem kleinen Töpfchen Farbe, falls es in der weiteren Bauphase Macken in Tür oder Tor geben sollte. Sehr weitsichtig, aber vermutich einfach der Erfahrung geschuldet.
Was gabs sonst noch: Schritt 1 auf dem Weg zu unserem Spiegelschrank wurde gestern noch erledigt – die 2 Holzständer wurden (teilweise) entfernt. Die Putzer armieren was das Zeug hält und sind dann wohl erst in der kommenden Woche für die restlichen Arbeiten und die Grundierung wieder auf unserer Baustelle. Im Haus wurden Wasserleitungen verlegt. Die Trockenbauer schlagen doch erst morgen auf, dafür wurden sie mit 4 Personen angekündigt. Der Elektriker ist morgen auch wieder da.
Und dann gabs heute einen sehr erfreulichen Überraschungsbesuch auf der Baustelle: Ein Mitarbeiter der Stadtwerke (zuständig für den Strom bei uns) war vor Ort um zu schauen, wie weit wir sind und um die nächsten Schritte abzusprechen. Wir hätten mit viel gerechnet – damit ehrlich gesagt nicht. Jetzt hängt alles am Wetter. Die Kausalkette lautet wie folgt: schlechtes Wetter (sprich: zu kalt) – kein Putz – Gerüst muss noch stehenbleiben – Hausanschluss findet nicht statt. Uaaahhh .. also gehen wir doch ganz positiv mal von Folgendem aus: Gutes Wetter – es wird geputzt – das Gerüst kann zumindest teilweise abgebaut werden – Hausanschlüsse können durchgeführt werden!!! Das „Schöne“ bei uns ist, dass jedes Hausanschlussgewerk einen anderen Ansprechpartner hat. Für Strom sind es die besagten Stadtwerke des Nachbarortes, Trinkwasser macht die Gemeinde, Abwasser und Regenwasser grds. auch, allerdings nicht bei uns (das Schicksal des Gartengrundstücks, das im vorderen Bereich bereits angeschlossen ist, deshalb müssen wir uns selber darum kümmern). Dann gibts ja auch die Telekom für die Telefonleitung, falls man Kabel haben möchte Kabel Deutschland … arghs! Das Blöde daran: alle Ver- und Entsorgungsleitungen müssen ca. 35 m bis zur Strasse verlegt werden und das am besten in einem Rutsch, damit man nicht fünfmal auf- und zubuddeln muss. Für Laien wie uns eine kaum zu überschauende und zu bewältigende logistische Herausforderung. Ich glaub, ich mache alleine dafür einen eigenen Bauablaufplan …

garage-neu

11.01.2014 – Wohl nicht ganz dicht, was?

Ha – aber sowas von dicht! Gestern fand der Blower-Door-Test in unserem Haus statt. Und was soll ich sagen – er wurde mit Bravour bestanden. Für Unwissende (so wie mich bis vor kurzem): Der Blower-Door-Test ist ein Differenzdruck-Messverfahren, bei dem gemessen wird, wie hoch die Wechselrate der Luft bei 50 Pascal Luftdruckdifferenz zwischen innen und außen in einem Gebäude bei geschlossenen Fenstern und Türen ist. Dabei wird ein spezieller Ventilator, der mit einer luftundurchlässigen Plane umgeben ist, in eine Türöffnung eingesetzt. Der Ventilator erzeugt einen konstanten Unterdruck im Gebäude, indem er die Luft aus dem Gebäude saugt. Undichte Bereiche kann der Fachmann jetzt ausmachen. Über den Ventilator wird der Unterdruck schrittweise erhöht. Dabei wird gemessen, wie schnell wieder Luft durch mögliche Undichtigkeiten in das Gebäude dringt. Der Fachmann spricht von der so genannten Luftwechselrate. Sie wird schrittweise gemessen und protokolliert (Quelle: http://www.energiewelt.de/web/cms/de/1543382/energieberatung/bauen-und-sanieren/blowerdoor-test/).
Um die KfW-Förderung zu erhalten, ist eine maximal zulässige Luftwechselrate von 1,5 zu erreichen. Der Passivhausstandard fordert einen maximalen Wert von 0,6. Bei unserem Haus wurde eine Luftwechselrate von 0,48 protokolliert, was damit sogar unter dem Grenzwert für ein Passivhaus liegt. WOW!!! Vielen Dank ausserdem für die vielen Eräuterungen dazu vor Ort.

Was ist noch passiert diese Woche: die Dachdämmung auf dem Hausdach wurde angebracht – leider immer wieder unterbrochen von Regenschauern. Unsere Garage hat (eine fast fertige) Dachinnendämmung. Die Dämmung der Sohlplatte wurde platziert. Zwei Hauswände sind fertig armiert. Im Haus wurde viele viele Elektroleitungen verlegt. Die Kanäle für die Lüftungsanlage wurden verlegt. Abwasserrohre ebenfalls.

Kommende Woche geht´s dann weiter mit der Armierung der Außenwände. Mittlerweile sieht die Wettervorhersage wieder so aus, als ob es auch tatsächlich möglich sei. Yipeeh!
Außerdem soll die Dachdämmung aufs Garagendach gebaut werden, die Garagen innen final gedämmt werden, der Trockerbauer beginnt, das Garagentor wird eingebaut und und und … Es wird wohl wieder eine für uns sehr spannende und auf der Baustelle arbeitsame Woche – wir sind gespannt!

09.01.2014 – Wir lassen die Hüllen fallen …

Also ncht WIR, sondern natürlich unser Haus lässt seine Hüllen fallen. Zumindest an zwei Seiten wurde die schützende Plastikfolie schon entfernt und der Armierungsputz aufgebracht. Von dieser Seite sieht es nun gar nicht mehr nach Plastikbox, sondern wieder richtig nach Haus aus.
Nachdem mein lieber Kollege Rolf mich gestern freundlich daran erinnerte, dass hier nichts über den Baufortschritt zu lesen sei (Ja, er hat Recht), hier ein kurzer Zwischenstand: die Putzer haben mit der Armierung begonnen (das Wetter spielte ja zum Glück diese Woche zumindest temperaturtechnisch mit) und die Dämmung der Sohlplatte angebracht. Die Dachdämmung wurde angebracht. Die Rohinstallationen der Elektroleitungen, der Lüftungskanäle, Abwasserleitungen etc. wurde begonnen, so dass im EG (oben war ich nicht) nun so etwas wie ein Hindernisparcours aufgebaut ist.
Leider konnte ich nur morgens oder abends im Dunkeln schauen, deshalb ist meine Fotoauswahl sehr beschränkt. Das Foto „ohne Hülle“ bekam ich dankenswerter Weise von unserem Nachbarn geschickt. Danke!
Heute findet der Blower-Door-Test statt .. davon und von dem, was sonst noch passiert ist, werde ich berichten .. zeitnah .. versprochen!

20140110-060123.jpg