Schlagwort-Archive: Estrich

14.03.2014 – Heiß auf weiß …

Kennt ihr noch diese Packungen Vanilleeis, wo immer gleich so eine Art rote Grütze zum Warmmachen dabei war? Bei uns hieß das früher „Eis mit Heiß“. Ist eng am heutigen Titel, der gleich mehrere Bedeutungen hat:

1. Alle Decken und Wände Q4-gespachtelt
In einer knappen Woche haben unsere Maler die kompletten Decken und Wände in unserem Haus gespachtelt und sind sogar schon mit dem Abschleifen gestartet. Ich bin total begeistert, wie klasse das aussieht.

der Küchenbereich
der Küchenbereich
der Küchenbereich aus der Ecke heraus, die auf dem Bild vorher zu sehen war inkl. „Kriechtür“, die unter die Treppe führt (davor kommt ein schiebbares Regal)
das Wohnzimmer
das Wohnzimmer
Treppenhaus und Flur im Obergeschoss
der Luftraum über dem Essbereich mit Galerie
der Luftraum über dem Essbereich mit Galerie

2. Wärmepumpe in Betrieb genommen zum Estrich aufheizen
Wir starten mit sanften 25° C und steigern uns innerhalb der kommenden Tage bis zu tropischen 45° C. Und ich kann Euch sagen, ich bin eben mit R2D2 (unserem Kärcher-Sauger) noch ein wenig durchs Haus gedüst und fand es jetzt schon alles andere als kalt. Puuuh … Ich bin gespannt auf die kommenden Tage und überlege, ob ich nicht kurzfristig in die Orchideenzucht einsteige …
Unser Hauswirtschaftsraum sieht durch die zunächst provisorisch eingebauten (nicht gerade kleinen) … keine Ahnung, wie die Dinger heissen .. Schlauchrohre? .. egal .. also es sieht aktuell etwas spacig aus.

3. Fassenplatten und Fenstergitter angebracht
Heute wurden zu den bereits gestern angebrachten Fassadenplatten noch die Fenstergitter ergänzt. Wir hätten ja gerne darauf verzichtet, ging aber nicht .. Bauvorschrift, da die Fenster recht tief sind. Meine Meinung: Sehr gut gelungen! Nun fehlt noch die Verkleidung der Ecke, das ein oder andere Regenfallrohr und der Anstrich der hier nicht sichtbaren Garagenwand und DANN … ist am Haus außen alles komplett!

Werbeanzeigen

08.03.2014 – And the Winner is … white

Obwohl draußen Frühlingswetter herrscht, ist Weiß  die Farbe dieses Wochenendes. Denn: bereits gestern sind unsere Maler gestartet. Zwar „nur“ in der Garage, aber auch die soll ja schön sein. Wenngleich die OSB-beplankten Wände nicht schlecht aussehen – das Weiß lässt sie nun richtig erstrahlen und die Garage wirkt innen einfach heller. Gestern gabs den ersten Anstrich, der zweite folgt .. nicht zugleich, aber bestimmt bald.

die weißen Garageninnenwände sind am Werden
die weißen Garageninnenwände sind am Werden

Und dann war ich heute morgen schon in aller Herrgottsfrühe am Haus und habe mal durch die Fenster einen Blick auf unseren neuen Estrich geworfen. Bisher sieht alles tippitoppi aus .. drückt uns die Daumen, dass es so bleibt. Euch einen tollen Frühlingssamstag!

07.03.2014 – Die entscheidenden 2 cm …

Heute war der große Tag, an dem unser Estrich im Erdgeschoss noch ein wenig wachsen sollte. Warum? Weil beim Estrichlegen vor ca. 3 Wochen leider der Meterriss nicht eingehalten wurde. Entsprechend hoch waren die Türschwellen.
Hätten wir einfach „nur“ normalen Zementestrich mit entsprechendem Bodenbelag  obendrauf geplant, wäre es halb so schlimm gewesen. Wir wollten in Teilen des Erdgeschosses aber Sichtestrich, was dann ja schon der fertige Fussboden ist. Der bereits gelegte Sichtestrich sah auch großartig aus – war nur leider nicht hoch genug.
Damit aber immer noch nicht genug. In dem Sichtestrich waren eingbaut eine integrierte Fussmatte, ein Elektro-Bodentank und Platzhalter für ein späteres Schieberegal. Puuuuuhhh. Nach klärenden Gesprächen war dann eine Lösung gefunden. Denn so einfach mal eben 2 cm Estrich über den bestehenden Estrich ziehen – damit ist es nicht getan.
Zum Einsatz kam ein spezieller Estrich (http://www.renoscreed.de), der z.B. bei Sanierungen benutzt wird. Zuvor wurde der bereits gelegte Estrich im Erdgeschoss gestern ein wenig abgeschiffen bzw. aufgerauht. Als nächstes wurde der alte Estrich gewässert und mit einer speziellen Haftbrücke versehen. Und dann kam der neue Spezialestrich oben drauf. Und das Ganze dann auch als Sichtestrich. Mit integrierter Fussmatte, Elektro-Bodentank und Platzhaltern für das Schieberegal.

Wir sind sehr froh, dass eine Lösung gefunden wurde und hoffen nun, dass alles gut funktioniert hat und der neue Sichtestrich mindestens genauso schön ist, wie der alte. Am Sonntag dürfen wir das erste Mal vorsichtig schauen gehen – wir sind wirklich gespannt!

der neue Estrich, hier als "normaler" und nicht als Sichtestrich
der neue Estrich, hier als „normaler“ und nicht als Sichtestrich

14.02.2014 – Valentin nimmt das Gerüst mit …

Unser Haus hat kein Gerüst mehr … trallallallala … Wie versprochen wurde heute das Gerüst abgebaut und das Haus sieht nun nochmal um Klassen besser aus. Außerdem gabs Regenfallrohre. Diese können zwar (noch) nicht angeschlossen werden, aber dem wird kommende Woche dann ja auch Abhilfe gschaffen.
Ein ganz dickes Lob an das Brüggemann-Team und an unseren Bauleiter, dass das heute so großartig geklappt hat – Danke!

Tja, schön wäre auch gewesen, wenn der Sandberg vor unserer Haustür heute noch ein wenig kleiner geworden wäre. Seufz. Unsere Estrichleger waren heute da und wir haben nun auch im Erdgeschoss in mehreren Räumen und in der Garage Estrich. Es fehlt aber noch der komplette Bereich mit dem Sichtestrich. Eigentlich sollten die Estricharbeiten laut Bauzeitenplan bereits am Dienstag abgeschlossen sein, nun haben wir Freitag und es noch nicht fertig. Das macht dann wohl eine Woche Zeitverzögerung, was blöd ist, da der Estrich ja auch erstmal trocknen muss. Um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen: Da wir unbedingt Sichtestrich haben wollten, haben wir uns selber um den Estrich gekümmert, will sagen: Firma Brüggemann kann nix dafür. Wir drücken uns dann einfach mal selber die Daumen für Montag.

Dann geht´s außerdem planmäßig mit den Buddelarbeiten für unsere Anschlüsse los. Da wir in zweiter Reihe bauen sind es „ja nur“ schlappe 35 Meter bis zur Straße (hahaha). Wie ich heute gehört habe, möchte man direkt an der Straße beginnen und sich dann langsam zum Haus vorarbeiten – ich hoffe deshalb, dass es kein Problem ist, dass der Sandberg inkl. Estrichmaschine dann noch im Weg rumstehen. Argh … Heute ist ja bekanntermaßen der Tag der Liebenden – es fällt mir gerade teilweise etwas schwer.

Trotzdem und gerade deswegen: Euch allen noch einen schönen Valentinstag und einen schönen Abend!

13.02.2014 – Sand + Zement + Wasser = Estrich

„DER ganze Sand kommt noch in unser Haus?“ … Ungefähr so oder so ähnlich klang wohl meine Frage heute morgen, als ich den riesigen Sandberg vor unserer künftigen Haustür sah. Kurze Zeit später wurden dann auch noch diverse Säcke Zement angeliefert und der Estrichmischer in Gang gesetzt. Und dann gings auch schon los: Ab mit dem Estrich ins Obergeschoss. Zwischendurch durfte ich kurz gucken, weil für unseren Sichtestrich Farbpigmente beigemischt wurden und noch zu entscheiden war, wie hell- oder dunkelgrau dieser künftig sein soll. Entschieden habe ich mich für die mittlere Variante. Wobei das bei frischem Estrich eh tendenziell schwierig zu erkennen ist, da dieser durch das Trocknen ja noch heller wird. Das Obergeschoss wurde heute komplett „verestricht“ – morgen geht´s dann im Erdgeschoss und in der Garage weiter und dann ist erstmal „Betreten verboten“.

Damit aber nicht genug: Der Rand unseres Flachdaches erhielt heute rundherum die abschließenden Abdeckbleche. Und es sieht wirklich sehr chic aus! Und Morgen soll´s dann passieren … Was? .. Das erzähle ich morgen 🙂

Haus verputzt, Abdeckblecke am Rand des Daches in Arbeit .. WOW
Haus verputzt, Abdeckblecke am Rand des Daches in Arbeit .. WOW
Estrich im Obergeschoss
Estrich im Obergeschoss

 

und nochmal von Nahem, weils so schön ist
und nochmal von Nahem, weils so schön ist

11.02.2014 – Ready for Putz & Estrich

 √ Fenster etc. abgeklebt  
 √ Putz angeliefert
 √ Fußbodenheizung komplett verlegt
√ Wetterbericht zeigt Sonne für morgen
=
√ ready for Putz and Estrich

Ich glaube, morgen wird ne Menge passieren an und in unserem Haus. Nachdem ich heute früh schon den angelieferten Putz entgegennehmen und den Lieferschein unterzeichnen durfte, waren heute tagsüber unsere Putzer anscheinend vor Ort und haben schon mal alles vorbereitet. Unsere Fenster und alles andere, was nicht verputzt werden soll, wurde abgeklebt. Die Fußbodenheizung ist auch fertig. Der Wetterbericht zeigt für morgen Sonne und ein paar Wolken an. Es scheint also alles passend vorbereitet zu sein (ich gebe zu, beim Wetter haben wir nur mäßigen Einfluss). Ich bin gespannt wie Bolle (ist das eigentlich der, der jüngst zu Pfingsten …? – egal), wie unser Haus morgen Abend ausschaut. Heute zumindest war die dominante Farbe blau …

von innen
von innen

und von außen