Schlagwort-Archive: Garten

01.09.2015 – Wanted! Loungegarnitur für die Terrasse

Wann kauft man am besten Gartenmöbel? Antizyklisch, also am Ende der Freiluftsaison, richtig? FALSCH!
Dass der Spätsommer/Frühherbst der richtige Zeitpunkt sein könnte, denkt nur der Laie. Zu denen musste ich mich bis vor kurzem auch zählen. Der Profi (ja, ich habe mich auf diesem Gebiet weiterentwickelt) weiss aber, dass man um diese Jahreszeit nur noch Reste erhält oder bestimmte Produkte gar nicht mehr. Macht ja auch irgendwie Sinn am Ende der Saison, dass dann das meiste verkauft ist. Zumindest, wenn man mit seinem Laden längerfristig überleben möchte.

Aber mal von vorne. Wir haben zwei Terrassenbereiche, die durch ein Kiesbeet getrennt sind. Auf dem einen Teil steht derzeit ein großer Gartentisch mit Stühlen und Schirm.

Terrasse

Auf dem anderen Terrassenteil fristet eine mittlerweile altersschwache und leicht morsche Liege ihr kümmerliches Dasein. Da dieser Bereich durch Haus- und Garagenwand gut geschützt ist und mittlerweile auch eine Beschattung hat, möchten wir dort eine Loungegarnitur platzieren.

Terrasse

Wahlweise sollte auch eine Platzierung auf der anderen Terrassenhälfte (sh. oben) möglich sein. Soweit erstmal die – wie ich nach wie vor finde sehr gute – Grundidee. Ihr ahnt es, nun kommet das „aber“. Und davon gleich mehrere. Hier erstmal unsere Anforderungen an die Garnitur:

1. saubequem
Das bedeutet, die Loungegarnitur sollte ausreichend dicke und qualitativ gute Auflagen haben, die nicht nicht dreimal drin sitzen durchgesessen sind und die einen guten Rückenhalt bieten. Außerdem sollte die Sitzfläche eine ausreichende Tiefe aufweisen. Zu bequem gehört auch, dass das Material des Korpus nicht so stark geriffelt ist, dass die Unterarme schon nach 2 Minuten ein hübsches Muster aufweisen, wenn man Arme auf die dafür vorgesehenen Armlehnen legt.

2. wetterbeständig und pflegeleicht
Da ja wohl niemand Lust hat, die Loungegarnitur ständig raus- und reinzuräumen (wohin auch?) und sie vermutlich auch den Winter über auf der Terrasse verweilen muss, scheiden Naturmaterialien aus. Macht aber nichts, da die meisten Produkte ohnehin aus Kunststoff sind. Ausserdem sollte sie den Sonnenstrahlen auf unserer Terrasse standhalten und nicht (oder möglichst wenig) ausbleichen. Das Wort „pflegeleicht“ setzt sich ja zusammen aus „Pflege“ und „leicht“. Und beides sollte sie erfüllen. Leicht zu pflegen werden die Modelle aus Kunststoff, die kein allzu strukturiertes Geflecht haben, in dem sich Dreck ansammeln kann, sein. Und bezüglich des Gewichts sollten sie ebenfalls eine gewissen Leichtigkeit aufweisen, um die Möbel unproblematisch umstellen zu können.

3. Farbe
Passend zu unserem Haus hätten wir gerne eine Loungegarnitur in einem dunklen grau bzw. anthrazit. Auch bei den Sitzkissen ist uns ein dunkler Grauton lieber, als ein der oftmals helle, fast weisse Bezug.

4. Form und Art
Kubisch, ganz einfach. Aufgrund der vielen Türen (Küche, Arbeitszimmer, Garage) in dem einen Terrassenteil scheidet eine Eckgarnitur aus. Es sei, man möchte nicht in den Garten, sondern vor die Hauswand blicken. Möchte man aber nicht. Also brauchen wir mehrere Einzelteile. Einen 2-Sitzer, zwei Sessel, einen Hocker und einen Tisch, gerne mit Glasplatte. Die ganzen Eck- und sonstigen Sets, die wir bisher gesehen haben und die nur als Komplettlösung verkauft werden, werden daher nicht den Weg auf unsere Terrasse finden. Sie waren alle nicht passend.

Hab ich noch etwas vergessen? Ach ja:

5. Preis
Bezahlbar. Wir möchten keine Loungegarnitur in der preislichen Größenordnung eines Kleinwagens. Tja und da beisst sich die Katze anscheinend in den oft zitierten eigenen Schwanz. Sind die Punkte 1-4 voll erfüllt, trifft 5 leider gar nicht zu. Und wenn 5 passt, sind mindestens zwei der Punkte 1-4 nicht erfüllt.

Erst am vergangenen Wochenende waren wir in einem Fachhandel, der Firma SonnenPartner (www.sonnenpartner.de) in Bielefeld. Die Loungegarnitur „Residence“ hat es uns angetan. Seufz. Gottseidank/Leider gehört sie in die Kategorie Punkte 1-4 voll erfüllt und 5 eher gar nicht.

Hier zwar nicht in der richtigen Farbe, aber es gibt sie auch in dunkel mit dunklen Bezügen. Foto: SonnenPartner, Bielefeld
Hier zwar nicht in der richtigen Farbe, aber es gibt sie auch in dunkelgrau mit dunklen Bezügen. Foto: SonnenPartner, Bielefeld

Schaut man sich mal andere Anbieter an (und davon haben wir inzwischen eine Menge gesehen) findet man neben den üblichen Angeboten in Möbelhäusern, Baumärkten und Gartencentern auch beispielsweise im Onlineshop von Lidl (die sich ja bekanntlich lohnen sollen) Loungemöbel, die gut aussehen und preislich erschwinglich sind. Zum Beispiel das .. Achtung .. Famous Home Lounge Multi Set „Pepe“ – (www.lidl.de).

„Pepe“, Foto: Lidl.de

Womit wir zu einem zumindest für uns wichtigen weiteren Punkt kämen:

6. Probesitzen
Das Problem ist nämlich, dass es zum Beispiel besagten „Pepe“ wohl wirklich nur im Onlineshop gibt. Und das wiederum bedeutet, dass wir auf Pepe nicht probesitzen können. Mal ganz davon abgesehen, dass auch diesem Set ein von uns gewünschtes Teil fehlt (der Hocker), kaufen wir Sitzmöbel – egal. ob für drinnen oder draußen – nur noch nach entsprechend positiv ausgefallener Sitzprobe.

Fazit:
Loungemöbel für die Terrasse zu kaufen scheint schwieriger, als ein komplettes Haus zu bauen. Wer Tipps, Anregungen und Ideen für uns hat, selber mit seinen Loungemöbeln top zufrieden ist und und und .. darf uns gerne hier entsprechende Hinweise geben – wir freuen uns darauf! Von dem Gedanken, dass wir sie in dieser Saison noch nutzen können, haben wir uns mittlerweile ohnehin verabschiedet – zumal es ab heute anscheinend Herbst wird. In diesem Sinne: Eine hoffentlich sonnige Woche!

30.05.2015 – Gartentraum

Hallo Ihr Lieben, der letzte Blogbeitrag ist nun schon ewig her und ich melde mich heute mit ein paar Bildern aus unserem Garten. Nachdem im vergangenen Jahr bereits alles schön grün und der Grundstein mit Bodendeckern, Stauden, Bäumchen und Sträuchern gelegt war, war ich doch mehr als gespannt, wie es sich dieses Jahr weiterentwickelt. Ich habe im Herbst ein paar Zwiebeln eingesetzt, dort, wo es angezeigt war, zurückgeschnitten und ansonsten nur im Frühjahr etwas gedüngt. Den Hornspänen sei dank wächst nun alles, grünt durch und blüht. Aber seht selber …

   
  

  

 

  
  
Der Sommer kann kommen und ich freue mich schon auf viele lauschige Abende auf der Terrasse. Euch ein schönes Wochenende, bis bald!

15.04.2015 – Gelbes Blütenmeer statt Schnee

Wo vor nicht mal 2 Wochen noch Schnee lag …

… ist nun ein gelbes Blütenmeer …

Natürlich nicht an exakt der gleichen Stelle – sonst hätten wir ja keine Terrasse mehr. Letztes Jahr noch klein, eher unscheinbar und ohne Blüten, hat sich ein einem Teil unserer Beete wie gewünscht die gepflanzte Waldsteinie breit gemacht. Bei dem herrlichen Wetter aktuell gibt sie wirklich alles und leuchtet knallgelb. Herrlich! Und auch die anderen Pflanzen in unserem Garten bereiten sich kräftig darauf vor, demnächst wieder zu wachsen und zu blühen. Ich freue mich darauf! Euch einen sonnigen Tag!

19.10.2014 – Sechsundzwanzigeinhalb Grad im Herbstgarten

Also mal echt Leute, das Wetter ist ja wohl der Hammer heute. Das Thermometer in unserem Garten zeigt 26,5 Grad .. Celsius .. und so recht kann ich mir gerade nicht vorstellen, dass es kommende Woche regnerisch sein soll.

IMG_0454.JPG

Nichts desto trotz hat der Herbst mittlerweile Einzug gehalten in unseren Garten und einige Pflanzen sehr schön eingefärbt. Das war übrigens eine unserer Prämissen für die Gartenplanung: buntes Herbstlaub. Zum Beispiel unser Amberbaum, der eine tolle Rotfärbung hat:

IMG_0435.JPG

Und weil das Wetter heut morgen schon so toll war, gibt’s hier noch ein paar Gartenimpressionen:

IMG_0434.JPG

IMG_0443.JPG

IMG_0436.JPG

IMG_0439.JPG

IMG_0432.JPG

03.08.2014 – Morgenimpressionen aus dem Garten

Freitagabend gingen zwei ältere Damen an unserem Garten vorbei, die wohl nur ab und an hier bei uns unterwegs sind. Ich hörte, wie die eine zur anderen sagte „Mensch, der Garten ist aber wirklich schon ganz schön zugewachsen in der kurzen Zeit.“
Sie hat recht. Wenn ich mir Fotos von vor nur 3 Monaten anschaue und sehe, wie es jetzt schon ausschaut, ist das wirklich Wahnsinn. Da, wo vor nicht allzu langer Zeit noch der Rindenmulch optisch überlegen war, sieht man inzwischen viel Grün. Sehr viel Grün. Und blühendes weiß, rot, rosa, lila, und und und… Euch einen tollen Sonnensonntag!

20140803-084217-31337349.jpg

20140803-084315-31395674.jpg

20140803-084316-31396747.jpg

20140803-084437-31477988.jpg

20140803-084501-31501912.jpg

20140803-084502-31502938.jpg

20140803-084624-31584001.jpg

20140803-084623-31583070.jpg

20140803-084622-31582139.jpg

20140803-084620-31580843.jpg

20140803-085229-31949762.jpg

20140803-085751-32271520.jpg

16.06.2014 – Miniteich im Steintrog

Ach Leute, es ist wirklich herrlich im neuen Haus. Und es ist toll zu sehen, wie im Garten alles wächst und blüht. Mittlerweile wird das Kiesbeet zwischen unseren Terrassendecks von einem Miniteich ergänzt, den wir in einem alten Steintrog angelegt haben.

20140616-074313-27793990.jpg

Der Storchschnabel hat inzwischen schon fast das ganze Beet erobert.

20140616-074315-27795039.jpg

Und die Hortensien stehen bald in voller Blüte.

20140616-074315-27795996.jpg

26.05.2014 – Darf ich vorstellen …

… Princess Alexandra of Kent. Diese englische Rose von David Austin hat gleich dreifach den Weg in unseren Garten gefunden. Benannt nach einer Cousine von Königin Elisabeth II. soll sie sehr robust sein, was meinem gärtnerischen Geschick extrem entgegen kommt.
Der Beschreibung nach (http://www.davidaustinroses.com/german/Showrose.asp?Showr=4917) soll sie einen köstlichen Zitronenduft haben, der im späteren Blühstadium Duftnuancen von Schwarzer Johannisbeere trägt.
Was soll ich sagen: für mich duftet sie nach Rose und sieht toll aus. 😉

20140526-145945-53985912.jpg

23.05.2014 – Der Garten blüht auf

Bei dem guten Wetter gedeiht unser Garten prächtigst. Wir haben das Gefühl, dem Rasen beim Wachsen zuschauen zu können (er wurde bereits dreimal gemäht) und auch die Beetpflanzen wachsen fröhlich vor sich hin und beginnen zu blühen. Der Mehrwert eines fertigen Gartens schon bei Einzug ist wirklich unbeschreiblich. Bei heute morgen nicht ganz so sonnigem Wetter habe ich mal ein paar Fotos gemacht:

20140523-083105-30665457.jpg

20140523-083135-30695378.jpg

20140523-083132-30692278.jpg

20140523-083134-30694291.jpg

20140523-083133-30693277.jpg

20140523-083137-30697461.jpg

20140523-083136-30696443.jpg

01.05.2014 – Tag der Umzugskartons

Uah, Hilfe! Unglaublich, was sich alles so findet, wenn man jeden Schrank ausräumt. Und was man alles findet, was man gar nicht oder nicht mehr benötigt. Wir haben ja absichtlich ohne Keller und ohne Dachboden gebaut, damit wir diesen zwei Etagen künftig nicht mehr vollmüllen können. Und sein wir doch mal ehrlich: das Meiste, was im Keller oder auf dem Dachboden lauert, braucht man in Wirklichkeit auch nicht mehr. Sätze wie „Das stellen wir ERSTMAL hier hin“ finden ab sofort nicht mehr statt (zumindest haben wir uns das fest vorgenommen). Denn die Erfahrung zeigt, dass ERSTMAL im Gründe mindestens die nächsten 10 wenn nicht mehr Jahre bedeutet. Zwischenzeitlich hatte mich eine leichte Panik erfasst, dass wir gar nicht alles in unserem neuen Haus unterbringen können. Mittlerweile habe ich nur noch Sorge, dass wir bis Samstag alles eingepackt bekommen:

20140501-073517.jpg

Und hier noch eine kleine Rückschau, was in den vergangenen Tagen so passiert ist:
Samstag war bei uns Hausbesichtigungstag und es war wirklich nett. Vielen Dank für die vielen lieben Worte, die guten Wünsche und die Mitbringsel.
Montag waren dann unsere Maler da und haben noch das Treppenhaus gestrichen und einige „Macken“ beseitigt. Unsere Küche hat den noch fehlenden Türgriff erhalten und nun funktioniert auch der Gefrierschrank (kann ja auch nicht, wenn er Stecker nicht eingesteckt ist, wir kamen bloß nicht dran). Unsere GaLa-Bauer haben am Montag und Dienstag den noch fehlenden Beetteil angelegt und bepflanzt, den restlichen Zaun aufgestellt und alles picobello hinterlassen. Mittwoch wurde unsere Wasserenthärtungsanlage in Betrieb genommen, eine noch fehlende Abdeckung auf die Wartungsschächte der Lüftungsanlage im Abstellraum angebracht und der noch fehlende Türgriff einer Schiebetür angebracht.
Der Inhalt unserer Küche sowie des Kleiderschranks wurde mittlerweile von uns umgezogen. By the Way: braucht noch jemand Töpfe, Pfannen oder Herrenanzüge??
Naja und heute und morgen packen wir dann unsere restlichen Siebensachen (sind leider mehr als sieben) und bereiten den Umzug am Samstag vor. Und schwups … ist eine Woche schon wieder rum. Euch allen einen schönen Feiertag heute!

25.04.2014 – 6 Monate und 1 Tag nach dem ersten Spatenstich

… ist es nun heute her und unser Haus ist – bis auf ein paar Kleinigkeiten – fast fertig. Ganz lieben herzlichen Dank an alle, die dazu beigetragen haben!!! Unser Haus mitsamt Garten und Außenanlagen sind wirklich wunderschön geworden. Irgendwie habe ich es aber noch gar nicht so richtig realisiert, dass die Bauphase nun tatsächlich bald beendet ist.

Heute wurde noch fleißig an allen möglichen Stellen im Haus gearbeitet. Mein persönliches Highlight ist allerdings unser Rasen, der heute vormittag verlegt wurde. Müde und sehr sehr zufrieden verabschiede ich mich für heute mit ein paar Bildern:

20140425-225629.jpg

20140425-225651.jpg

20140425-225703.jpg

20140425-225716.jpg

Samstag ist Hausbesichtigungstag bei uns

Ob von nah oder fern, uns sind alle Besucher gern … Oder so ähnlich … Also, ums kurz zu machen: kommenden Samstag, 26. April 2014, veranstaltet unser Hausbauer, die Firma Brüggemann Effizienzhaus (http://www.brueggemann-effizienzhaus.de) von 11 bis 17 Uhr bei uns einen Tag der offenen Tür für Interessierte. Wer Zeit und Lust hat, ist herzlich eingeladen, bei uns reinzuschauen (Bachstraße 6a, 49214 Bad Rothenfelde). Tipp für Autofahrer: die Parkplätze bei uns sind sehr begrenzt, am besten auf dem Zentralparkplatz parken.
Damit es am Samstag auch etwas zu besichtigen gibt, wurden heute noch einige „Features“ fertiggestellt. Wir haben nun einen Garderobenschrank, einen integrierten Spiegelschrank im Bad und eine komplett eingerichtete Ankleide. Die Tischlerei Bücker (http://www.tischlerei-buecker.de) hat wirklich großartige Arbeit geleistet, danke Herr Bücker für Ihr tolles Engagement. Die Fußmatte wurde noch eingebaut (danke Jochen) und wenn alles gut läuft, haben wir morgen Nachmittag auch schon den eigentlich für kommende Woche geplanten Rasen (dickes Lob an die beiden Mitarbeiter von Meyer Hörste – unserem GaLa-Bauer, die heute echt alles dafür getan haben). Morgen werden noch die restlichen Fußleisten montiert, die Schiebetüren eingebaut und – so zumindest der aktuelle Stand der Dinge – das Treppenhaus tapeziert. Und vermutlich noch Millionen andere Dinge, die mir gerade nicht einfallen.

20140424-193920.jpg

20140424-193935.jpg

20140424-193954.jpg

20140424-194005.jpg

20140424-194019.jpg

20140424-194037.jpg

20140424-194054.jpg

20140424-194103.jpg

20140424-194122.jpg

20140424-194132.jpg

03.04.2014 – Sichtestrich fertig, Zaun und Wurzeln weg

Heute vormittags wars soweit: unser Sichtestrich wurde finalst bearbeitet. Wegen „Betreten verboten“ gibts heute nur ein Foto durch das zugegebenermaßen nicht gerade sehr saubere Fenster. Was ich von außen sehen konnte, sah sehr gut aus. Am Samstag wissen wir mehr, denn dann dürfen wieder ins Haus. Optisch hat er sich (glaube ich) im Vergleich zu gestern aber nicht mehr so dolle geändert und da gefiel er mir ausnehmend gut.

FERTIG!

Unsere Gala-Bauer haben heute fast zwei große Container gefüllt u.a. mit dem alten Zaun, der noch auf der Grundstücksgrenze entlang der Buchenhecke des Nachbarn verlief, diversen Baumwurzeln und anderem Zeugs, das im Boden schlummerte, uralten Kantensteinen, die vorsichtshalber 60 cm tief in die Erde gingen und anscheinend für die nächsten 10.000 Jahr gebaut wurden und und und. Wir kommen dem Gartenfeeling immer näher und nach nur einer Woche kann man schon erahnen, wie es mal werden soll – zumindest wenn man die Planung kennt 😉

die mittlerweile schon grüne Hecke des Nachbarn links zierte vorher noch ein oller Maschendrahtzaun
die mittlerweile schon grüne Hecke des Nachbarn links zierte vorher noch ein oller Maschendrahtzaun

Außerdem wurde heute die Drainage weiter ums Haus herum gezogen. Anfang kommender Woche soll der Bereich vor unserem Eingang geschottert werden, was gut ist, damit der Sand nicht tonnenweise ins Haus getragen wird beim Reingehen.

Noppenfolie und davor das bereits überdeckte Drainagerohr
Noppenfolie und davor das bereits teilweise überdeckte Drainagerohr

28.03.2014 – Folie über Sichtestrich gelupft …

Herrje, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Also, der Reihe nach:

  1. Die Maler sind erstmal fertig. Nach Einbau der Treppe und anderen Arbeiten geht´s dann nochmal weiter. DANKE an Euch für diese suprfixe und tolle Arbeit!
  2. Da die Maler fertig sind und kommende Woche unser Sichtestrich abgeschliffen und versiegelt wird, haben wir heute die Schutzmatten und die darunter liegende Folie im Erdgeschoss entfernt. Ich war aber auch zu neugierig, wie es mittlerweile aussieht. Was soll ich sagen: KLASSE!
  3. Unsere Gala-Bauer haben die Drainage weiterverlegt, jede Menge Sand anliefern lassen und den Bereich der künftigen Terrasse damit verfüllt. Vorher wurden noch Leerrohre für eine eventuelle spätere Gartenbewässerung verlegt, das Stromerdkabel gezogen und die Noppenfolie ans Fundament gestellt. Mittlerweile gewinnt man einen noch besseren Eindruck davon, wie es demnächst mit Terrasse sein wird. Ich freu mich schon so!
  4. Das Aufheizen des Estrichs ist beendet. Heute Nachmittag kam noch unser Heizungsbauer vorbei und stellte die Wärmepumpe erstmal wieder ab. Kommende Woche soll sie dann final angeschlossen werden. Super!
  5. Da heute das Aufheizen beendet wurde, kann die Messung der Restfeuchte im Estrich erst Anfang kommener Woche erfolgen. Ansonsten würden die Ergebnisse verfälscht. Ne, das wollen wir nicht, also dann lieber kommende Woche. Passt!
  6. Weil nun die Folie über dem Estrich entfernt ist, konnte ich heute endlich das Muster für unsere integrierte Fussmatte (danke Jochen, ich bringe es Dir in Kürze zurück) direkt auf den Estrich legen, um zu sehen, welche Farbe die Fußabstreifer bekommen sollen. So wirklich zu 100% habe ich mich noch nicht entschieden, eigentlich dachten wir, es wäre klar … aber …
  7. Das Beste zum Schluss *grins*: unser Telekommunikationsversorger schickte uns heute eine Nachricht, dass man am 11.04. (also in 2 Wochen) unseren Anschluss im neuen Haus freischalten wolle und gleichzeitig unseren derzeitgen im jetzigen Haus abschalten. Tolle Idee, 3 Wochen keinen Telefonanschluss zu haben. Aber damit noch nicht genug – mein Mann hat schon Schaum vorm Mund und alle, die unsere Geschichte mit dem Internetanschluss in unserem jetzigen Haus kennen, werden gleich verstehen, warum. In besagtem Brief (eine Telefonnummer wurde uns übrigens auch schon zugewiesen) stand außerdem, dass wir inkl. unseres LTE-Anschlusses umgezogen werden. LTE? Klar, haben wir jetzt. Aber wir wollten DSL! Zumindest war das beantragt und wir hatten bis dato nichts Gegenteiliges gehört. Also fix angerufen und nachgehakt. Fakt: DSL geht derzeit nicht, da die Knotenpunkte alle belegt sind. Da fragt man sich natürlich, warum einem das nicht sofort gesagt wird?!?! Das ist doch bestimmt nicht erst seit heute so.
    Stand heute ist also: wir bekommen noch schneller Telefon, als wir eigentlich wollten (das haben wir nun erstmal verschoben), DSL bekommen wir dafür nicht sondern nehmen unseren LTE-Router mit. Mein Gefühl sagt mir, dass diese Geschichte noch mehrere Kapitel haben wird…
  8. Wer der Meinung ist, dass man im Frühjahr wieder mehr körperliche Bewegung haben sollte, darf sich gerne bei mir melden. Ich freue mich über tatkräftige Unterstützung beim Fensterputzen!
    🙂

Hier noch ein paar Bilder und Euch einen entspannten Freitagabend!

der Sichtestrich im Küchenbereich - kommende Woche wird er geschliffen und versiegelt
der Sichtestrich im Küchenbereich – kommende Woche wird er geschliffen und versiegelt
zur Auswahl für den Abstreifer in der eingelassenen Fussmatte stehen die beiden rechten Farben - was meint Ihr?
zur Auswahl für den Abstreifer in der eingelassenen Fussmatte stehen die beiden rechten Farben – was meint Ihr?
die Noppenfolie am Fundament und jede Menge Sand davor
die Noppenfolie am Fundament und jede Menge Sand davor
ich freue mich schon wie Bolle auf die Terrasse
ich freue mich schon wie Bolle auf die Terrasse
und weils so schön ist, aus der anderen Richtung auch noch mal
und weils so schön ist, aus der anderen Richtung auch noch mal

 

27.03.2014 – Im Frühjahr macht man den Garten …

Frühjahr haben wir, tolles Wetter dazu, deshalb gings heute los mit den Arbeiten ums Haus herum. Ich bin noch nicht genau im Bilde, wie die Reihenfolge der Arbeiten sein wird, konnte aber heute Abend erkennen, dass Baumstubben fehlen, dass ums Haus herum der Sand zur Seite geschafft wurde und dass erste Teile der Drainage verlegt sind. So habe ich morgen doch noch eine Chance, die derzeit blühenden Osterglocken in unserem künftigen Garten vor dem Baggertod zu retten.

Drinnen ist auch wieder jede Menge passiert. Unsere Maler haben fleissig gestrichen und das Gerüst abgebaut. Das bedeutet dann auch, dass die Decke im Obergeschoss – zumindest im Bereich des LIchtraums – einen zweiten Anstrich erhalten haben muss. Meine Vermutung geht allerdings eher dahin, dass auch Wände bereits mit einem 2. Anstrich versehen wurden, denn in einigen Bereichen im Obergeschoss wurde die Folie auf den Fensterbänken komplett entfernt. Sieht toll aus jetzt!

Unsere Elektriker arbeiten sich ebenfalls von Steckdose zu Lichtschalter und zurück und wenn mich nicht alles täuscht, funktionieren einige bereits. Zumindest steckte der Stecker eines Radios in einer der Steckdosen … Ich werde es morgen mal testen.
2 der insgesamt 4 Präsenzmelder wurden ebenfalls eingebaut. Diese bekommen wir im Flur unten, in der Dusche, in einem Teilbereich des Flurs oben sowie im Ankleidezimmer.

Nun sind wir gespannt, was morgen bei der Messung der Restfeuchte im Estrich herauskommt ..

die Einrahmung des Präsenzmelders fehlt wohl noch ..
die Einrahmung des Präsenzmelders fehlt wohl noch ..

 

Fenster pur - ohne Folie, Klebeband oder sonstwas .. nur putzen musste sie noch jemand
Fenster pur – ohne Folie, Klebeband oder sonstwas .. nur putzen musste sie noch jemand

 

02.03.2014 – Wichtig für schönes Wetter: Die Terrasse

Bei dem herrlichen Wetter zieht es einen ja förmlich nach draußen. Deshalb haben wir uns am Wochenende mit unserem Terrassenbelag beschäftigt. Steine oder Fliesen möchten wir nicht, Holz ist toll, allerdings auch pflegeintensiv, deshalb werden es vermutlich so genannte WPC-Dielen. WPC steht für Wood-Polymer-Composition und bedeutet soviel wie Holz-Kunststoff-Verbundwerkstoff.  Final entschieden haben wir uns noch nicht, aber aller Voraussicht nach werden es Terrassendielen der Firma megawood, und zwar die  CLASSIC PLUS Barfußdiele in der Farbe „schiefergrau“. Es gibt zwei verschiedene Breiten – 145 mm und 242 mm. Da unsere Terassenflächen insgesamt über 50 m² groß werden, gefällt uns die breitere Variante (jumbo) besser. Die Dielen gibt es ab einer Länge von 3,00 m und dann in Schritten von jeweils 0,60 m bis zu einer Länge von 6 m. Mehr Infos gibt´s hier: http://www.megawood.com/sortiment/megawood-barfussdielen/classic-classic-plus-barfussdiele.html
Hilfreich: auf der Internetseite von megawood gibt es einen Terrassenplaner, der am Ende auswirft, wieviel Dielen in welcher Länge, wieviele Meter Konstruktionsbohlen und Zubehör für den Bau der Wunschterrasse benötigt wird. Damit erspart man sich dann auch das Rumgerechne.
Außerdem haben wir heute unsere Hausaufgaben erledigt und uns überlegt:

  • wo die Schalter für die Raffstores platziert werden sollen
  • wo die Deckenspots im Küchenbereich eingebaut werden sollen und
  • wie die Bodenfliesen im Bad verlegt werden sollen.

Die nächste Bauwoche kann also kommen! In diesem Sinne: einen schönen Sonntagabend und einen guten Start in die kommende Woche!

16.01.2014 – Schauen wir mal in … den Garten!

Im Haus wird fleissig gewerkelt, geschraubt, gebohrt und was sonst noch immer, deswegen werfen wir mal einen Blick in den Garten. Also dahin, wo derzeit ne Menge Matsche und ein riesiger Erdhügel ist. Diesen – derzeit recht trostlosen – Ausblick möchte ich Euch ersparen. Deshalb schauen wir doch lieber darauf, wie es mal werden könnte. Unsere Gartenplanerin Sylvia Gayer (http://www.gartenplanung-gayer.de/) hat unsere Wünsche großartig umgesetzt. Der erste Entwurfe war direkt ein Volltreffer. Wir hatten nur minimale, quasi redaktionelle, Änderungswünsche. Über diesem Entwurf werden wir gedanklich noch ein bis zwei Runden drehen und auch mal in unserem zukünftigen Garten an Ort und Stelle schauen, wo dann was ist. Sobald wir das „Go“ geben, wird der Bepflanzungsplan erstellt. Also welche Pflanzen in welcher Qualität kommen wohin. Das Gute daran: die beiden Hecken stehen schon, jeweils auf den Grundstücken der Nachbarn. Der Anfang ist also gemacht – wenn auch nicht von uns.
Wir finden, es sieht super aus .. wenn man doch einfach „Schnipp“ machen könnte und es wäre schon fertig 🙂

© Gartenplanung Sylvia Gayer

25.11.2013 – Apropos grün, apropos Wette

Nun werden gleich einige denken, wir „ham se nich mehr alle“ … Warum? Ganz einfach! Heute habe ich nach langer langer Zeit mal wieder mit unserer Gartenplanerin telefoniert. Und das nicht nur, weil ich einfach mal mit ihr quatschen wollte (was natürlich auch nett ist), sondern weil wir gedanklich auch schon bei unserer Gartenplanung sind. „Ja, ne, is klar .. das Haus steht noch nicht mal, aber die machen sich schon Gedanken über ihren Garten ?“ Genau! Schon bevor wir das Grundstück überhaupt gekauft hatten, haben wir von ihr wertvolle Tipps für später erhalten. Und wir finden, jetzt ist ein guter Zeitpunkt, schon mal langsam mit der Außenplanung zu beginnen, damit wir (und auch unsere Nachbarn) im nächsten Sommer nicht noch monatelang auf einen riesigen Erdhaufen starren müssen. Gut Ding will ja bekanntermaßen Weile haben und ich wette, es gibt auch für die nächste Zeit hilfreiche Tipps von ihr.
Apropos Wette … Heute morgen habe ich via Facebook folgendes kundgetan „Ich wette, heute passierts .. das erste Mal Last Christmas im Radio .. uah“. Wobei für uns der Titel ja eine ganz andere Bedeutung hat, das kommende Weihnachtsfest ist schließlich das Letzte in unserem jetzigen Haus.
Also, für alle, die das Lied aktuell noch nicht gehört haben, gibt´s hier den Link: http://www.youtube.com/watch?v=E8gmARGvPlI

DSC05456-neu