Schlagwort-Archive: Mosaikfliese

02.04.2014 – (Ober-)Flächen hoch 4

Wow, heute ist der Tag der (Ober-)Flächen, denn heute wurde:

  1. der Boden des Bades im Obergeschoss komplett gefliest und verfugt,
  2. die Mosaikfliese der Badewanne verfugt,
  3. der Sichtestrich weiter behandelt (morgen kommt das Finish) und
  4. die Kantenstein-Unterkonstruktion für den größten Teil unserer Terrassenflächen verbaut.

Damit sind wir wieder ein Stückchen weiter Richtig „fertigem Haus“. Ab morgen Mittag darf dann der Sichtestrich erstmal für 48 Stunden nicht betreten werden, was zur Folge hat, dass sich die Arbeiten, die für diese Woche noch geplant waren, auf kommende Woche verschieben. Mein Gefühl sagt mir, dass es nächste Woche dann RICHTIG voll wird, mal schauen …

Außerdem – und darüber freue ich mich heute echt am allerallermeisten – bin ich wieder Tante geworden … yipeeh!!

die verfugte Mosaikfliese der Badewanne
die verfugte Mosaikfliese der Badewanne
der Sichtestrich heute - schon wieder ganz anders und NOCH besser
der Sichtestrich heute – schon wieder ganz anders und NOCH besser
die Kantenstein-Unterkonstruktion für unsere megawood-Terrassendielen
die Kantenstein-Unterkonstruktion für unsere megawood-Terrassendielen
und hier nochmal aus einer anderen Perspektive
und hier nochmal aus einer anderen Perspektive

11.03.2014 – Aktueller Status: fast wohnlich!

Also echt, da ist man mal gerade ein paar Stunden nicht vor Ort gewesen – schon hat das Haus fast den Status „wohnlich“ erreicht. Unglaublich, was allein schon die Feinspachtelung der Decken und Wände ausmacht. 
Das Wohnzimmer, mein Arbeitszimmer und fast alle Wände im Schlafzimmer sind gespachtelt und bestimmt habe ich noch etwas vergessen. Der Hauswirtschaftsraum hat heute noch Sockelfliesen erhalten, die Wände sind gemacht und ist somit fertig für den Heizungseinbau. Klasse, dass das alles so toll geklappt hat – vielen Dank!
Die Dusche wurde verfugt, ebenso die Wandfliesen an den Waschbecken im Obergeschoss, die Badewanne wurde mit Fliesen verkleidet – u.a. mit den Mosaikfliesen, die auf besonderen Wunsch einer einzelnen Person dann schlussendlich doch noch von uns bemustert wurden. Ich sag mal: alles richtig gemacht! (Strike! Rumhüpf und tänzel vor Freude) Insgesamt sieht es wirklich schon toll aus, aber schaut einfach selber: 

der Hauswirtschaftsraum ist vorbereitet für die Heizung
der Hauswirtschaftsraum ist vorbereitet für die Heizung
obwohl bisher „nur“ gespachtelt, sieht das Wohnzimmer schon – wie das Wort schon sagt – total wohnlich aus
die Garage strahlt nach dem zweiten Anstrich mehr denn je
die Garage strahlt nach dem zweiten Anstrich mehr denn je
die nun komplett verflieste Badewanne
und hier die Mosaikfliese der Badewanne aus der Nähe
und hier die Mosaikfliese der Badewanne aus der Nähe
die mittlerweile verfugte Dusche

23.11.2013 – Bretter und Emotionen

Ein wirklich exzellentes Wochenende! Nicht nur, dass wir uns gestern unsere Hauswände anschauen konnten … wir haben auch noch unsere Fliesen final bemustert. Ehrlich gesagt hatte ich ja etwas Bammel, dass das eine ewige Prozedur wird. Fliesen aussuchen fand ich bisher gefühlt am schwierigsten – die Auswahl ist so riesig und die Kombinationsmöglichkeiten sind so unendlich. Beim ersten Termin hatten wir uns ja bereits für Boden- und Wandfliesen entschieden, hatten aber noch nicht dieses „Ja-genau-SO-will-ich-es-haben-Gefühl“. Gestern haben wir unsere Auswahl dann noch ein wenig verfeinert und abgeändert und nun passt auch das Gefühl. Man sollte Emotionen beim Hausbau einfach nicht unterschätzen …
Seien wir doch mal ehrlich: Man kauft oder baut doch nicht einfach nur ein Haus. Im Grunde will man doch etwas ganz anderes .. Gemütlichkeit, Geborgenheit, Individualität, Wohlfühleffekt, was auch immer. Ich würde mich sogar zu der Aussage hinreissen lassen, dass Bauherren – okay, ich kann da eigentlich jetzt nur von uns sprechen, also noch genauer eher von mir – zu mindestens 80 % Emotionen kaufen (mein Mann sieht das vermutlich etwas anders, wobei ich damit nun nicht sagen will, dass er emotionslos ist – ganz im Gegenteil). Die restlichen 20 % sind das Baumaterial und natürlich die viele Arbeit, das Haus herzurichten. Wobei auch da kauft man Emotionen – nämlich das Vertrauen darauf, dass alles zur besten Zufriedenheit erstellt wird.
Aber zurück zu den Fliesen: Das Bad im Obergeschoss wird nun mit den Fliesen verschönert, die wir uns schon ausgesucht hatten. Hinzu kommt ein „Add-On“ in Form der passenden Mosaikfliese für die Verkleidung der Badewanne (so bekomme ich nun doch noch meine Mosaikfliese ..hihi).
Beim Gäste-WC im Erdgeschoss haben wir uns nochmal umentschieden und eine Bodenfliese ausgesucht, die gar nicht nach Fliese aussieht. Der Eingangsbereich und andere Teile im Erdgeschoss sollen mit Sichtestrich ausgestattet werden, deshalb war der Gedanke, das WC in Holzoptik zu halten, aber um Himmelswillen keine Bretterbude daraus zu machen. Kein Problem heutzutage, wo es ja auch Fliesen gibt, die wie Holzböden aussehen. Es ist wirklich unglaublich, wie echt die aussehen.
Jahaaa .. werden jetzt einige denken .. wenn ich doch einen Fußboden haben will, der wie Holzboden aussieht, dann nehme ich doch auch einen Holzboden. Tun wir ja auch, aber bitte nicht im Gäste-WC. Da fanden wir die Fliesen-Variante doch irgendwie .. besser, um nicht zu sagen hygienischer. Zu der Bodenfliese in Holzoptik gibts dann noch eine vanillefarbene Wandfliese .. passt super zusammen. Dank an Sie für die tolle und geduldige Beratung, Herr Berning!