Schlagwort-Archive: Spachteln

14.03.2014 – Heiß auf weiß …

Kennt ihr noch diese Packungen Vanilleeis, wo immer gleich so eine Art rote Grütze zum Warmmachen dabei war? Bei uns hieß das früher „Eis mit Heiß“. Ist eng am heutigen Titel, der gleich mehrere Bedeutungen hat:

1. Alle Decken und Wände Q4-gespachtelt
In einer knappen Woche haben unsere Maler die kompletten Decken und Wände in unserem Haus gespachtelt und sind sogar schon mit dem Abschleifen gestartet. Ich bin total begeistert, wie klasse das aussieht.

der Küchenbereich
der Küchenbereich
der Küchenbereich aus der Ecke heraus, die auf dem Bild vorher zu sehen war inkl. „Kriechtür“, die unter die Treppe führt (davor kommt ein schiebbares Regal)
das Wohnzimmer
das Wohnzimmer
Treppenhaus und Flur im Obergeschoss
der Luftraum über dem Essbereich mit Galerie
der Luftraum über dem Essbereich mit Galerie

2. Wärmepumpe in Betrieb genommen zum Estrich aufheizen
Wir starten mit sanften 25° C und steigern uns innerhalb der kommenden Tage bis zu tropischen 45° C. Und ich kann Euch sagen, ich bin eben mit R2D2 (unserem Kärcher-Sauger) noch ein wenig durchs Haus gedüst und fand es jetzt schon alles andere als kalt. Puuuh … Ich bin gespannt auf die kommenden Tage und überlege, ob ich nicht kurzfristig in die Orchideenzucht einsteige …
Unser Hauswirtschaftsraum sieht durch die zunächst provisorisch eingebauten (nicht gerade kleinen) … keine Ahnung, wie die Dinger heissen .. Schlauchrohre? .. egal .. also es sieht aktuell etwas spacig aus.

3. Fassenplatten und Fenstergitter angebracht
Heute wurden zu den bereits gestern angebrachten Fassadenplatten noch die Fenstergitter ergänzt. Wir hätten ja gerne darauf verzichtet, ging aber nicht .. Bauvorschrift, da die Fenster recht tief sind. Meine Meinung: Sehr gut gelungen! Nun fehlt noch die Verkleidung der Ecke, das ein oder andere Regenfallrohr und der Anstrich der hier nicht sichtbaren Garagenwand und DANN … ist am Haus außen alles komplett!

Advertisements

13.03.2014 – Wir haben wieder ein Gerüst …

… aber diesmal nur ein Minigerüst und auch nur ganz kurz – also heute und morgen. Denn heute wurden die noch fehlenden anthrazitfarbenen Fassadenplatten zwischen den Fenstern angebracht und morgen wird der Eckpfeiler an den Fenstern verkleidet.

ab sofort mit Fassadenplatten zwischen den Fenstern
ab sofort mit Fassadenplatten zwischen den Fenstern

Unsere Maler haben – soweit ich das heute im Halbdunkeln sehen konnte – unser Haus komplett von innen Q4-verspachtelt. Hammer! Ich habe heute morgen dabei kurz zugeschaut: Die Spachtelmasse wird mit einer Sprühpistole auf die Decke bzw. Wand aufgetragen und danach geglättet. Das bedingt natürlich, dass alles richtig gut abgeklebt und geschützt wird. Man sprach von mehreren hundert Kilo Spachtelmasse – ganz schön viel. Dafür siehts jetzt schon total genial aus und es wurde noch nicht mal geschliffen. Fotos davon mache ich morgen im Hellen.

Außerdem .. tatatataaaa .. wurden heute unsere Stromzähler eingebaut. Dazu musste der Elektriker bestimmt noch einiges anschließen vorher. Und die Wärmepumpe wurde angeschlossen … und und und

11.03.2014 – Aktueller Status: fast wohnlich!

Also echt, da ist man mal gerade ein paar Stunden nicht vor Ort gewesen – schon hat das Haus fast den Status „wohnlich“ erreicht. Unglaublich, was allein schon die Feinspachtelung der Decken und Wände ausmacht. 
Das Wohnzimmer, mein Arbeitszimmer und fast alle Wände im Schlafzimmer sind gespachtelt und bestimmt habe ich noch etwas vergessen. Der Hauswirtschaftsraum hat heute noch Sockelfliesen erhalten, die Wände sind gemacht und ist somit fertig für den Heizungseinbau. Klasse, dass das alles so toll geklappt hat – vielen Dank!
Die Dusche wurde verfugt, ebenso die Wandfliesen an den Waschbecken im Obergeschoss, die Badewanne wurde mit Fliesen verkleidet – u.a. mit den Mosaikfliesen, die auf besonderen Wunsch einer einzelnen Person dann schlussendlich doch noch von uns bemustert wurden. Ich sag mal: alles richtig gemacht! (Strike! Rumhüpf und tänzel vor Freude) Insgesamt sieht es wirklich schon toll aus, aber schaut einfach selber: 

der Hauswirtschaftsraum ist vorbereitet für die Heizung
der Hauswirtschaftsraum ist vorbereitet für die Heizung
obwohl bisher „nur“ gespachtelt, sieht das Wohnzimmer schon – wie das Wort schon sagt – total wohnlich aus
die Garage strahlt nach dem zweiten Anstrich mehr denn je
die Garage strahlt nach dem zweiten Anstrich mehr denn je
die nun komplett verflieste Badewanne
und hier die Mosaikfliese der Badewanne aus der Nähe
und hier die Mosaikfliese der Badewanne aus der Nähe
die mittlerweile verfugte Dusche

27.01.2014 – Von oben nach unten …

Unsere Trockenbauer haben sich heute vom Obergeschoss ins Erdgeschoss vorgespachtelt. Es geht also vorwärts 🙂 Ansonsten erreichte uns heute die Nachricht, dass wohl am Donnerstag unsere Haustür eingebaut wird. Ach ja .. außerdem gabs einen wirklich netten Anruf von der Gemeinde, wo man mir mitteilte, dass wir definitiv die Hausnummer 6a erhalten – sehr hilfreich für die ganzen Versorgungsanträge, die wir allerdings schon unter Nennung genau dieser Hausnummer gestellt hatten. Bei der Gelegenheit erkundigte ich mich dann gleich auch noch nach dem Wasserhärtegrad. Er liegt mit 20 °dH  im Härtebereich 3  – die Skala geht von 1 bis 3, wobei Stufe 3 bei einer Wasserhärte von über 14 °dH (Grad deutscher Härte) beginnt. Demnach ist unser künftiges Wasser also definitiv „hart“. Die Frage Entkalkungsanlage ja/nein konnte ich mir somit also auch direkt mit einem eindeutigen JA beantworten. Aber dazu demnächst mehr …

24.01.2014 – Tag der offenen Tür?

Irgendwie ist es ja ein schönes Gefühl, wenn man gefragt wird, ob das gerade im Bau befindliche eigene Haus nach Fertigstellung von aussen für Marketingzwecke fotografiert werden darf. Kein Problem, tut ja nicht weh.
Über die Frage unseres Bauunternehmens, ob wir uns denn auch einen Tag für eine Hausbesichtigung vorstellen könnten, brüten wir derzeit noch. Einerseits haben wir selber in der frühen Phase unserer Bauplanung viele Musterhäuser besucht und auch einige Hausbesichtigungstermine wahrgenommen. Dies hat uns sehr geholfen, denn wir wussten als Fazit, was wir wollten und was nicht. Und es ist ja auch toll, das eigene Haus zu präsentieren. Andererseits sind wird uns noch nicht sicher, wie es uns damit gehen würde, wenn fremde Menschen durch unser Haus laufen, alles angucken und anfassen (und womöglich auch noch was blöd finden 🙂 …) Die Bereiche, wo wir möchten, dass da niemand durchlatscht, können auch abgesperrt werden. Und natürlich wird alles entsprechend geschützt, z.B. die Holztreppe. Wir werden einfach noch mal ein paar Nächte darüber schlafen …

Ansonsten: Die Elektrorohinstallation wird übrigens am kommenden Dienstag mit kleineren Restarbeiten komplett abgeschlossen. Die Sanitär- und Heizungsrohinstallation ist fertig. Fast alle Flächen sind mit Rigips versehen. Es wird weiterhin tatkräftig gespachtelt. Also alles in allem: Wir haben schon ein echtes Raumgefühl. und das ist suuuuuuuper! In diesem Sinne: Allen ein schönes Wochenende!

PS: Das Wetter scheint Außenputztechnisch gegen uns zu sein. Die für heute angesetzte Restarmierung wurde leider abgebrochen, weil es zu kalt war. Ich fürchte, dass es somit auch kommende Woche nichts wird mit den weiteren Fassadenarbeiten. Blöder Winter, hätte er nicht noch eine Woche warten können? Ich meine, er hat sich ja nun echt ohnehin viel Zeit gelassen, da wärs doch auf die eine Woche auch nicht mehr angekommen.

22.01.2014 – Punkt, Punkt, Komma, Strich …

… fertig ist die gespachtelte Wand. Reimt sich nun nicht wirklich, sieht dafür aber umso lustiger aus. Unsere Trockenbauer geben echt alles (alle anderen übrigens auch) und haben heute im Obergeschoss begonnen, die ersten Wände zu verspachteln. YES! Außerdem wurde heute – ich glaube final – am Dach der Garage gearbeitet. Ist leider im Dunkeln schwer bis gar nicht zu erkennen …